Mercedes macht ernst: Test für Calado und Co.

Von Andreas Reiners
DTM
James Calado

James Calado

Mercedes hat in dieser Woche angeblich einen Test in Estoril absolviert. Mit dabei waren offenbar insgesamt sechs Piloten.

Mercedes macht offenbar ernst: Die Stuttgarter haben in dieser Woche angeblich einen DTM-Test im portugiesischen Estoril absolviert. Wie Autosport berichtet, kamen während des Tests gleich mehrere Kandidaten zum Einsatz. Neben James Calado saßen Jaime Alguersuari, Maximilian Buhk, Maximilian Götz, Formel-3-Vize-Europameister Felix Rosenqvist und Nigel Melker (Formel Renault) im Cockpit.

Mercedes hatte vor der Saison etwas überraschend die DTM-Flotte von sechs auf acht Autos reduziert, was bei der Konkurrenz von BMW und Audi nicht gut ankam. Vor allem, weil BMW nach dem erfolgreichen Comeback-Jahr 2012 vor dieser Saison den Kader selbst von sechs auf acht Boliden ausgebaut hatte.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hatte gegenüber SPEEDWEEK.com allerdings erklärt, dass die Stuttgarter darüber nachdenken, wieder zu acht Autos zurückzukehren. Eine endgültige Entscheidung solle aber erst gegen Ende des Jahres getroffen und bekannt gegeben werden. Die Testreihe in Estoril spricht auf jeden Fall für eine Rückkehr zu acht Autos.

Mercedes bestätigte den Test in Estoril nicht. Calado, der in dieser Saison in der GP2 und als Ersatzfahrer bei Force India in der Formel 1 fuhr, berichtet allerdings via Facebook: «Auf nach Lissabon, Estoril um etwas sehr Deutsches zu testen!»

Alguersuari, der zwischen 2009 und 2011 46 Formel-1-Rennen für Toro Rosso absolvierte, hatte jüngst sein Interesse an einem DTM-Engagement kundgetan. Für Götz und Buhk ist es nach einem Test im September auf dem Lausitzring der zweite Einsatz für Mercedes in einem DTM-Auto. Die beiden Sportwagen-Piloten hatten den Test als Belohnung für ihre Erfolge im GT3-Kundensport erhalten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE