Mattias Ekström macht's selbst: Sieg im Audi S1

Von Andreas Reiners
DTM
Sieg für Mattias Ekström

Sieg für Mattias Ekström

Mattias Ekström und sein Team EKS haben den ersten Sieg in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gefeiert.

Der Schwede verwies beim Heimspiel in Höljes die beiden Norweger Andreas Bakkerud und Petter Solberg auf die Plätze und feierte beim erst dritten Start des zu Saisonbeginn gegründeten Teams den vielumjubelten Premierenerfolg im Audi S1 EKS RX. «Diese Emotionen kann man für kein Geld der Welt kaufen», jubelte der strahlende Ekström nach seinem Erfolg.

Vor der Rekordkulisse von mehr als 34.000 Zuschauern hatte Ekström ein nahezu perfektes Wochenende. Der Lokalmatador gewann drei seiner vier Vorläufe und siegte auch im Semifinale. Im Finale hatte er beim Überqueren der Ziellinie 10,442 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Bakkerud.

«Das ist einer der schönsten Momente in meinem Leben – nicht als Fahrer, sondern als Mitglied einer so fantastischen Mannschaft», sagte der 35-Jährige nach der Siegerehrung. «Wir haben in den vergangenen Monaten sehr viele Stunden Arbeit in dieses Projekt investiert und so manche Zweifel beiseite geräumt. Mit diesem Sieg beim Heimspiel haben wir uns selbst belohnt – aber das ist nur der erste Schritt.»

Auch Ekströms Teamkollege Pontus Tidemand zeigte eine starke Leistung und erlebte sein bisher erfolgreichstes Wochenende. Mit einem Sieg im zweiten Heat und sehr konstanten Leistungen erreichte der Schwede zum ersten Mal das Halbfinale. Nach einem Dreher kämpfte sich der 23-Jährige dort bravourös zurück, verpasste den Sprung ins Finale als Vierter aber denkbar knapp. Im Ziel fehlten Tidemand lediglich 0,130 Sekunden, um Ekström in den Lauf der besten sechs Piloten zu folgen.

Beim nächsten Lauf am kommenden Wochenende in Belgien wird Ekström dem Team fehlen, da er zeitgleich für Audi beim DTM-Rennen in Moskau im Einsatz ist. In Mettet bildet daher Wild-Card-Starter Edward Sandström das Fahrer-Duo mit Tidemand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
» zum TV-Programm
8DE