Suzuka: Honda TT Legends frustriert über Platz 22

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Lange Boxenaufenthalte verhindern WM-Punkte

Lange Boxenaufenthalte verhindern WM-Punkte

Nach 198 Runden und über 1000 Kilometer beendete das Team Honda TT Legends das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka auf dem 22. Platz.

Michael Rutter erhielt als Suzuka-Neuling die Ehre, den Start übernehmen zu dürfen. Bei über 36 Grad Lufttemperatur übergab der Brite sein Motorrad an 16. Stelle an seinen Landsmann Simon Andrews. Etwa zur Halbzeit seiner Einsatzzeit erschien Andrews wieder an der Box, um einen Schaden an der Kupplung beheben zu lassen. Lediglich 14 Minuten benötigten die Mechaniker-Crew zum Kupplungswechsel und John McGuinness konnte das Rennen in aussichtloser Position wieder aufnehmen.

Mit konstanten Rundenzeiten konnte das Trio aus Großbritannien langsam wieder Platz um Platz aufholen. Auch durch einen Plattfuss am Hinterrad ließen sich die erfahrenen Piloten in ihrem Vorwärtsdrang nicht aufhalten. Nach acht Stunden steuert McGuiness seine Honda CBR1000RR schließlich als 22. über die Ziellinie. «Natürlich ist es frustrierend, Suzuka ohne WM-Punkte verlassen zu müssen. Fahrer und Boxenmannschaft haben einen fantastischen Job gemacht, aber die Umstände waren heute gegen uns», brachte Teamboss Neil Tuxworth seine Enttäuschung zum Ausdruck.

«Mir tut es für die gesamte Mannschaft leid, dass heute nicht mehr möglich war. Wir haben so viel Zeit und Mühe in dieses Rennen investiert. Unsere Tankstoppstrategie war perfekt ausgetüftelt und wir hätten ein erstes Wörtchen um einen Top-10-Platz mitreden können. Doch durch den Kupplungsdefekt und den Reifenschaden sind wir heute um die Früchte unserer Anstrengungen gebracht worden. Jetzt müssen wir uns mit dem 22. Platz begnügen, das ist hart», ergänzt der 20-fache Tourist-Trophy-Sieger John McGuinness.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
7DE