MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Dominik Vincon: Daumen drücken aus dem Krankenhaus

Von Helmut Ohner
Dominik Vincon steht seinem Team Völpker NRT58 in Oschersleben nicht mehr zur Verfügung

Dominik Vincon steht seinem Team Völpker NRT58 in Oschersleben nicht mehr zur Verfügung

Im ersten Qualifikationstraining stürzte Dominik Vincon auf der BMW S1000RR aus dem Team Völpker NRT48 by Schubert Motors. Seinen Kollegen muss er vom Krankenbett aus die Daumen drücken.

Die Rennstrecke in Oschersleben forderte bereits am ersten Trainingstag seine Opfer. Nicht nur der britische MotoGP-Fahrer Bradley musste nach einem Sturz ins Krankenhaus geflogen werden, auch Dominik Vincon erlebte im ersten Zeittraining einen bösen Abflug. Beim Versuch seine Zeit zu verbessern verbremste sich der 25-jährige Deutsche in Diensten des Teams Völpker NRT48 by Schubert Motors und wurde von seiner BMW abgeworfen.

«Dominik hat sich rechts beim Unfall den Oberschenkel sowie Elle und Speiche gebrochen», berichtete sein Bruder Patrick. «Der Oberschenkel wurde noch gestern im Krankenhaus von Magdeburg operiert, der Eingriff am Arm kann erst erfolgen, wenn die starke Schwellung abgeklungen ist. Das sollte spätestens Mitte der nächsten Woche sein. Die Saison ist damit auf alle Fälle gelaufen.»

Ursprünglich wollte Vincon seinen Teamkollegen Bastien Mackels und Stefan Kerschbaumer beim Kampf um den Titel im FIM Endurance Weltcups in der Box moralischen Beistand leisten, doch der behandelnde Arzt fand dies keine besonders gute Idee. Dem Unglücksraben bleibt nur die Möglichkeit mittels live-timing das Rennen zu verfolgen und dem Team vom Krankenbett die Daumen zu halten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 20.07., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 20.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 01:05, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 01:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Sa. 20.07., 01:30, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Sa. 20.07., 01:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Sa. 20.07., 02:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Sa. 20.07., 02:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6