Ein Hauch von Le Touquet in Schrems

Von Harald Wetzelsberger
Enduro
Herbert Lindtner führt in der Profi-Einzel-Wertung

Herbert Lindtner führt in der Profi-Einzel-Wertung

Der Herbstgranitbeisser in Schrems ist am kommenden Wochenende die würdige Bühne für das alles entscheidende Finale der Enduro Masters-Serie 2011.

Die Enduro Masters-Serie geht ins alles entscheidende Finale. In vielen Klassen ist die Entscheidung noch offen. Den Pilotinnen und Piloten wird ein Hauch des berühmtberüchtigten Strandrennens von Le Touquet geboten. 8.000 Tonnen sandartige Masse haben einzelnen Streckenabschnitten einen völlig neuen Charakter gegeben.

Es wird noch arg gerittert
Das siebente und letzte Masters-Rennen geht am Sonntag, den 23. Oktober (Start um 09.00 Uhr), über die Marathondistanz von sechs Stunden. «In vier Klassen ist der Gesamtsieg noch nicht vergeben. Und auch um die Podiumsplätze wird noch arg gerittert. Das wird ein Knüller», freut sich Enduro Masters-Frontmann Joe Lechner auf einen heissen Herbstgranitbeisser.

Altbekannt hartes Rennen mit Neuigkeiten
Das Rennen in Schrems hat lange Tradition. Heuer bieten die Damen und Herren vom veranstaltenden «EC Granitbeisser» wieder besondere Leckerbissen. Lechner: «Der Abschnitt, der so sehr an Le Touquet erinnert, geht jetzt noch im vierten Gang Vollgas. Beim Rennen wird sich das aber schnell ausfahren. Dann ist Wellenreiten angesagt.» Mit im Programm ist auch wieder die kernige Waldabfahrt, bekannt aus dem Herbstgranitbeisser 2010.

Mühlviertler Vollgasbuam am Start
Das Rennen in Schrems nützt auch ein schnelles Mühlviertler Team zur Standortbestimmung: Roland Sailer aus Schlägl und Markus Auer aus Gallneukirchen (beide KTM) werden in der Klasse Profi Team das Podium ins Visier nehmen. Unterdessen stehen nur bei den Damen und in der Hobby Team-Klasse die Gesamtsieger mit der Oberösterreicherin Christine Wiesner (Husaberg) sowie Benedikt Tatzreiter und Oliver Moser (beide Husaberg) schon fest. In allen anderen Wertungen werden die letzten Kapitel des Enduro Masters-Krimis in Schrems geschrieben.

Profi Einzel
Der Niederösterreicher Herbert Lindtner (Suzuki) liegt vor dem Finale in Schrems 14 Punkte vor dem Oberösterreicher Niki Stelzmüller (Husqvarna) und 17 vor Andreas Toifl (NÖ/KTM).

Profi Team
Ein 21. Platz reicht dem Powerduo Erich Brandauer (Husaberg) und Lars Enöckl (KTM) zum Gesamtsieg. Das sollte locker möglich sein. Hinter den beiden Niederösterreichern wird aber noch gefightet: Auf Platz 2 liegen aktuell Andreas Leimhofer/Gerhard Lechner (beide KTM) mit 144 Punkten. Dritter sind Manuel Kössner und Thomas Schalko vom EC Granitbeisser mit 128 Punkten. Auch Gottfried Wieser und Kurt Schmiedhuber (beide OÖ/KTM) sind mit 106 Zählern noch gut bei der Musik.

Hobby Einzel
Hermann Schmalnauer hat aktuell die besten Karten. Er führt mit 122 Punkten vor Thomas Weissenböck (97) und Walter Knöbl (82).

Oldboys
Bei den älteren Haudegen ist es besonders eng. Christian Moser führt mit zwei Punkten Vorsprung auf Markus Klein. Johann Merkinger, der schon drei Siege eingefahren hat, liegt 14 Punkte hinter Moser.

Das Finale in Schrems - Zeitplan

Samstag, 22. Oktober 2011
8.00 Uhr bis 11.00 Uhr Anmeldung
9.00 Uhr bis 13.00 Uhr freies Training
13.30 Uhr Fahrerbesprechung
14.00 Uhr bis ca. 15.30 Uhr Prolog/Zeittraining

Sonntag, 23. Oktober 2011
7.00 Uhr bis 8.00 Uhr Anmeldung
9.00 Uhr bis 15.00 Uhr Rennen

ca.16.00 Uhr Siegerehrung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 10:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi. 02.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 02.12., 11:35, Motorvision TV
    Truck World
  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
6DE