Granitbeißer lässt Premierensieg zu

Von Harald Wetzelsberger
Enduro
Das dritte Enduro Masters-Meisterschaftsrennen in Schrems

Das dritte Enduro Masters-Meisterschaftsrennen in Schrems

Michael und Walter Feichtinger-Mühlbauer vom MSC Mattighofen haben in Schrems das beste Vollgas-Gen und feiern beim Granitbeißer am Sonntag ihren ersten Sieg.

Den zweiten Platz in dem sehr schnellen und anspruchsvollen Rennen holt sich die Tiroler Paarung Marco und Bernhard Schöpf. In der Klasse Profi Einzel nutzt Reitwagen/Suzuki-Pilot Herbert Lindtner das Rennen im Granitwerk Kammerer, um seine Vormachtstellung eindeutig zu untermauern.

Enges Rennen in der Klasse Profi Team

Während Lindtner mit einer Runde Vorsprung auf Patrick Käfer-Schlager (Husaberg) und zwei Runden vor Benjamin Walch (Beta) gewinnt, geht es in der Klasse Profi Team eng her: Nach sechs Stunden Renndauer trennen die Brüderpaarungen Feichtinger-Mühlbauer und Schöpf gerade einmal drei Minuten. Platz drei geht an die Gesamtführenden der Teamwertung, Niki Stelzmüller (Husaberg) und Andreas Ponweiser (KTM).

Lechner und Ziegler auf Platz 4

Recht motiviert gingen auch zwei Gastfahrer zu Werke: Enduro Masters-Schirmherr Joe Lechner nutzte den Granitbeißer, um sich seine Rennserie einmal aus der Fahrerperspektive anzusehen. Lechner hatte für den Teameinsatz Spitzen-Motocrosser Stefan Ziegler rekrutiert. Die forsche Herangehensweise des MX-Cracks bescherte dem schnelle Husaberg-Duo aber drei Platten. Lechner/Ziegler landeten letztlich auf Platz 4.

Reichinger beweist als Solist in der Teamwertung Nehmerqualität

Auch Philipp und Florian Reichinger sind Brüder, die gemeinsam in der Klasse Profi Team fahren. Das Team zeigte auch eine extrem starke Leistung, obwohl nur einer am Start war. Denn Philipp Reichinger ist für Husaberg bereits im Red Bull Rumaniacs-Einsatz. Und Florian war wegen Entzündungen in den Knien noch vor wenigen Tagen in ärztlicher Obhut, kann ohne Schmerzmittel kaum gehen. Um Punkte zu retten, biss sich der junge Mattighofener durch und prügelte seine Husaberg 22. Mal um die Kräfte raubende Strecke. 

Ergebnis Granitbeißer (Enduro Masters Rennen3)

Profi Einzel
1. Herbert Lindtner (Suzuki), 25 Runden
2. Patrick Käfer-Schlager (Husaberg), 24 Runden
3. Benjamin Walch (Beta), 23 Runden 

Profi Team
1. Walter und Michael Feichtinger-Mühlbauer (beide KTM), 27 Runden
2. Marco (Beta) und Bernhard (KTM) Schöpf, 27 Runden
3. Niki Stelzmüller (Husaberg)/Andreas Ponweiser (KTM), 26 Runden

Hobby Einzel
1. Roland Vogl (KTM), 23 Runden
2. Willi Reitinger (KTM), 23 Runden
3. Andreas Renner (KTM), 22 Runden

Hobby Team
1. Johann Haslinger/Patrick Heidinger (beide KTM), 25 Runden
2. Franz Gradl (Beta)/Thomas Perschl (KTM), 24 Runden
3. Sascha Siebel/Daniel Roth (beide KTM), 24 Runden 

Oldboys 
1. Hannes Brandtner (Beta), 23 Runden
2. Roland Harringer (KTM), 22 Runden
3. Roland Neudorfhofer-Myslik (Gas Gas), 21 Runden

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE