Taddy Blazusiak - trotz Grippe der Schnellste

Von Rick Miller
Enduro
Taddy Blazusiak  111 1024

Taddy Blazusiak 111 1024

1.500 Fahrer aus 33 Nationen nahmen am ersten Prologtag den Kampf gegen den «Berg aus Eisen» auf - und am Ende des Tages färbte sich das Podium in der Erzberg-Arena in reines KTM-Orange!

Der 2-fache Erzbergrodeo-Sieger Taddy Blazusiak (POL) kam trotz einer deftigen Grippe heute am besten mit der knapp 13 km langen Schotterstrecke zum Erzberg-Gipfel zurecht und festigte seine Dominanz am «Eisernen Giganten» mit der schnellsten Zeit am ersten Prolog-Renntag. Nur 3 Sekunden langsamer kam KTM-Werkskollege und Dakar-Sieger Cyril Despres (AND) auf seiner KTM 690 Rallye durch den Red Bull Zielbogen auf 1.460 Meter Seehöhe. Weitere 3 Sekunden später hämmerte der Neuseeländer Chris Birch seine KTM 300 EXC durchs Ziel.

Auf den Plätzen hinter dem KTM-Werkstrio darf aber ruhig von einer Sensation gesprochen werden. Platz 4 am heutigen Renntag geht an den Mexikaner Homero Diaz auf KTM, knapp gefolgt vom jungen österreichischen Motocrosser Seppi Fally. Für beide Fahrer eine herausragende Leistung, die mit Sicherheit einige Teamchefs in Wachsamkeit versetzen sollte.

BMW Werkspilot Andreas Lettenbichler pilotierte seine G 450 X heute auf den 9ten Rang hinter dem Österreicher Rudi Pöschl, der ebenfalls auf einer BMW 450 als Achter durchs Ziel fuhr.

Insgesamt kamen Fahrer aus 10 verschiedenen Nationen und 4 Kontinenten unter die Top-15 des Iron Road Prologs - ein deutliches Zeichen für den internationelen Stellenwert des Erzbergrodeos.
 
Zwischenergebniss IRON ROAD PROLOG (nach dem ersten Renntag):
1. Taddy Blazusiak (POL, KTM), 09:00, 267
2. Cyril Despres (AND, KTM), 09:03,791
3. Chris Birch (NZL, KTM)), 09:07, 064
4. Homero Diaz (MEX, KTM), 09:11, 839
5. Seppi Fally (A, Kawasaki), 09:13, 147
6. Gilles DeJong (BEL, KTM), 09:16, 019
7. Cory Graffunder (CAN, KTM), 09:18, 410
8. Rudi Pöschl (AUT, BMW), 09:20, 017
9. Andreas Lettenbichler (GER, BMW), 09:21, 798
10. Darryl Curtis (RSA, KTM), 09:22, 832

Der morgige zweite Prolog-Renntag wird nicht nur von den tausenden Fahrern und Besuchern am Erzberg mit Spannung erwartet - die Entscheidung über die 500 Startplätze des legendären Red Bull Hare Scrambles wird auch von knapp 320 Pressevertretern aus 29 (!) Nationen vor Ort in die ganze Welt berichtet.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE