Zwei Veränderungen im Kalender der FIA WEC 2019/20

Von Oliver Müller
FIA WEC
In Fuji fährt die FIA WEC 2019 jetzt eine Woche früher

In Fuji fährt die FIA WEC 2019 jetzt eine Woche früher

Die beiden Rennen der FIA WEC in Fuji und Shanghai werden jeweils um eine Woche verlegt. Damit soll Terminkonflikten mit der Formel 1 und dem FIA GT World Cup aus dem Wege gegangen werden. Das sind die neuen Termine.

Bereits beim Rennwochenende in Silverstone Mitte August hatte die FIA WEC ihren Kalender für die anstehende Saison 2019/20 vorgelegt. Dieser beinhaltet insgesamt acht Läufe und erstreckt sich erneut über die Wintermonate, sodass die 24 Stunden von Le Mans im Juni 2020 erneut das Finale bilden. Das frühe Herausgeben der Daten barg jedoch das Risiko, dass es zu Terminkonflikten mit anderen internationalen Serien kommen könnte. Dies trat ein, als die Formel 1 etwas später ihren Kalender für 2019 präsentierte. Darin hatte die Königsklasse den japanischen Grand Prix in Suzuka auf den 13. Oktober gelegt. Dumm nur, dass die FIA WEC am selben Wochenende in Fuji anzutreten gedacht hatte. Doch zwei WM-Läufe sind in Japan aus diversen Gründen (beispielsweise in Bezug auf die Verfügbarkeit der Streckenposten) nicht möglich.

Da die Formel 1 natürlich einen höheren Stellenwert besitzt, musste WEC-Boss Gérard Neveu nochmals Hand an seinen Kalender anlegen. Der eifrige Franzose verlegte 6-Stunden-Rennen um eine Woche nach vorne, sodass nun am 6. Oktober 2019 in Fuji Gas gegeben wird. Der neue Termin hat auch noch einen herausragenden Nebeneffekt. Die FIA WEC überschneidet sich 2019 nun nicht mehr mit dem 'Petit Le Mans' der amerikanischen IMSA-Serie, welches auf den 12. Oktober angesetzt ist.

Somit haben viele Sportwagen-Piloten jetzt wieder die Möglichkeit, an beiden Rennen teilzunehmen. In der Saison 2018 ist dies nicht möglich. Zwar wurden der Lauf in Fuji und das 'Petit Le Mans' in diesem Jahr zunächst auf zwei unterschiedliche Wochenenden terminiert. Doch um Toyota-Fahrer Fernando Alonso auch in Fuji an den Start schicken zu können, hatten die WEC-Macher den japanische Auftritt der Sportwagen-WM um eine Woche nach vorne geschoben, was zu viel Unmut im Fahrerlager führte. Für 2019 ist dieses Problem nun aber aus der Welt.

Dazu gab es noch eine weitere Verschiebung. Das 4-Stunden-Rennen in Shanghai wurde ebenfalls um eine Woche nach vorne gelegt. Somit kollidiert das Event nicht mehr mit dem FIA GT World Cup in Macau. «Unser Kalender 2019/20 verfügt weiterhin über die gleichen Veranstaltungsorte und Rennstrecken, die wir in Silverstone angekündigt haben. Nach der Veröffentlichung des F1-Kalenders haben wir zwei Daten geändert. Der entscheidende Vorteil ist, dass wir jetzt einen Zusammenstoß mit dem Petit Le Mans der IMSA und dem Macau GT-Event vermeiden, was sowohl für die Teilnehmer als auch für die Fans von Langstreckenrennen auf der ganzen Welt ein Vorteil ist», erklärt WEC-Zampano Neveu.

Der Kalender wird am 12. Oktober dem FIA World Motor Sport Council zur Bestätigung vorgelegt. (Somit sind die Daten weiterhin vorläufig)

Das sind die neuen Termine der FIA WEC 2019/20

1. September 2019 - 4h Silverstone
6. Oktober 2019 - 6h Fuji
10. November 2019 - 4h Shanghai
14. Dezember 2019 - 8h Bahrain
1. Februar 2020 - 6h São Paulo
März 2020 - 1000 Meilen Sebring
2. Mai 2020 - 6h Spa-Francorchamps
13./14. Juni - 2020 24h Le Mans

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18