Regeländerung: Heckflügel flach trotz gelber Flaggen!

Von Adam Cooper
Formel 1
Gelbe Flaggen – Achtung, Gefahr!

Gelbe Flaggen – Achtung, Gefahr!

​Änderung beim üblichen Vorgehen auf der Rennstrecke, wenn gelbe Flaggen gezeigt werden (Achtung, Gefahr!). Bislang wurde der verstellbare Heckflügel automatisch deaktiviert. Das ist in Kanada anders.

Bislang galt als gegeben: Wenn es auf der Rennstrecke zu einer Gefahrensituation kommt und gelbe Flaggen gezeigt werden müssen, dann wird der verstellbare Heckflügel automatisch deaktiviert. Aber vor dem GP-Wochenende von Kanada in Montreal ist das geändert worden. Das geht aus den üblichen Notizen von Rennleiter Charlie Whiting hervor.

Aus Sicherheitsgründen war die Verwendung des so genannten «drag reduction systems» (DRS) unter Gelb verboten. Das ist an sich richtig. Aber das System hatte Schwächen, so konnte es passieren, dass Gelb in einem Bereich gezeigt wurde, ein Pilot aber diese Gefahrenstelle längst passiert hatte. Gelb hiess – grundsätzlich kein DRS; daher konnte der Fahrer die Chance auf eine gute Runde einbüssen.

In Montreal haben wir drei Zonen, in welchen die Piloten dank flach gestellten Heckflügels schneller fahren können. Daher haben die Teams bei der FIA angefragt, ob man Gelbzonen mit DRS-Verbot nicht auf jene Bereiche beschränken könne, wo sich die eigentliche Gefahr befindet – statt DRS auf der ganzen Runde abzuschalten.

Um das zu erreichen, müssten die Aktivierungs-Programme umgeschrieben werden. Das war in der kurzen Zeit vor dem Kanada-GP nicht möglich. Daher die Entscheidung von Charlie Whiting, DRS unter Gelb zu erlauben.

Eine Vorschrift jedoch bleibt: Im Gefahrenbereich müssen die Fahrer ihr Tempo angemessen verringern. Sonst setzt es eine Strafe.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 18.04., 21:40, SPORT1+
    Motorsport Live - IndyCar Series
  • So.. 18.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 18.04., 22:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So.. 18.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 18.04., 22:50, ServusTV Österreich
    Formula 1 Pirelli Gran Premio Del Made In Italy E Dell'Emilia Romagna 2021
  • So.. 18.04., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo.. 19.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 19.04., 00:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 19.04., 00:20, 3 Sat
    37°: Weil sie's kann
  • Mo.. 19.04., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
2DE