Formel 1

Nico Rosberg: «Hamilton ist der Fahrer des Jahres»

Von - 01.12.2019 13:50

Der frühere Formel-1-Pilot Nico Rosberg lobt seinen ehemaligen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton und verrät, wer neben dem sechsfachen Champion zu seiner persönlichen Top-4 der F1-Saison 2019 gehört.

Das Formel-1-Jahr neigt sich dem Ende zu, nur noch der heutige Grand Prix in Abu Dhabi steht auf dem Programm, dann ist die Saison 2019 gelaufen. Für die Teams und die meisten Piloten geht es zwar bereits nächste Woche mit den Pirelli-Testfahrten auf dem Yas Marina Circuit weiter, doch diese gehören bereits zu den Vorbereitungen für die Zukunft.

Vor dem letzten Kräftemessen des Jahres wird deshalb noch einmal über die aktuelle Saison debattiert und dabei natürlich auch über die Frage, wer der Fahrer des Jahres sein soll. Für Nico Rosberg steht fest: Sein früherer Mercedes-Teamkollege und Rivale Lewis Hamilton gehört an die Spitze dieser Liste – und das nicht nur, weil er seinen sechsten Titel in Folge einfahren konnte. Vielmehr war es die Art und Weise, wie Hamilton seine Erfolge einfuhr, die den Deutschen ins Schwärmen geraten lassen.

In seinem YouTube-Video zum Qualifying auf dem Wüstenkurs erklärt Rosberg: «Bei dieser Frage geht es nicht nur darum, wer der beste Fahrer ist, sondern auch, wer das Beste aus seinem Material herausholen konnte. Natürlich hatte Lewis das beste Auto, aber er hat auch das Maximum herauskitzeln können. Er war auch das ganze Jahr hindurch stark unterwegs, die Konstanz ist beachtlich.»

An zweiter Stelle sieht Rosberg Red Bull Racing-Star Max Verstappen. «Das Gleiche gilt für Verstappen, sein Auto war wohl etwas schlechter als der Ferrari, wenn man die ganze Saison anschaut. Trotzdem ist er auf dem dritten WM-Rang. Deshalb muss er auf Platz 2 dieser Liste», ist sich der Weltmeister von 2016 sicher.

Gleich dahinter sieht Rosberg den jungen Ferrari-Aufsteiger Charles Leclerc. «Es ist eine sehr schwierige Situation, der Neue bei Ferrari zu sein», ist sich der frühere Silberpfeil-Pilot sicher. «Trotzdem holte er sieben Poles und mehr Punkte und Siege als sein Teamkollege Sebastian Vettel, das ist unglaublich. Dass er dabei auch einen so kühlen Kopf bewahrt hat, zeigt, dass da wohl ein künftiger Ferrari-Weltmeister unterwegs ist.»

Schliesslich erntet auch McLaren-Zugpferd Carlos Sainz viel Lob von Rosberg: «Er gehört in die Top-4, ganz einfach, weil er viel mehr Punkte mit dem Auto erkämpft hat, als irgendjemand hätte erwarten können. Sein Teamkollege Lando Norris hat nicht einmal halb so viele Punkte gesammelt, das zeigt, wie gut Carlos’ Leistung war. Deshalb gehört er auch zu den Besten des Jahres.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 12.12., 16:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 16:25, SPORT1+
Motorsport - THE HELL
Do. 12.12., 17:35, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 18:15, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 19:00, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 12.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 12.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 12.12., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 21:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm