Lando Norris: Haare kurz für Kampf gegen SARS-CoV-2

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lando Norris mit kurzen Haaren

Lando Norris mit kurzen Haaren

​McLaren-Fahrer Lando Norris hatte angekündigt: «Ich werde mir eine Glatze scheren, wenn wir für StreamAir von Twitch hier 10.000 Dollar sammeln.» So ganz Wort gehalten hat der Engländer nicht.

Lando Norris will in der Coronakrise nicht nur tatenlos zuhause sitzen. Der WM-Zehnte von 2019 führte eine ungewöhnliche Spendenaktion durch. Der 20jährige Brite zeigt nicht nur seine virtuellen Rennfahrer-Einsätze auf der Plattform Twitch. Seine beträchtliche Fangemeinde im Streaming-Portal hatte er dazu aufgerufen, Mittel für die Bekämpfung der Sars-CoV-2-Ausbreitung aufzutreiben. Im Rahmen der Kampagne «#TwitchStreamAid» bat Lando sein Publikum, grosszügig zu sein.

Um die Spenderlaune seiner Zuschauer anzukurbeln, erklärte er kurzerhand, er werde sich eine Glatze zulegen, wenn während eines gewissen Streams mehr als 10.000 Dollar zusammenkommen würden. Die Ansage zeigte Wirkung, denn bis zum Ende des Streams kamen mehr als 12.000 Dollar zusammen.

Nun hat Norris wirklich zum Schergerät gegriffen, verfolgt von 36.000 Menschen. Eine Glatze ist dabei nicht zustandgekommen, sondern ein Kurzhaarschnitt. Dies obschon er von anderen Twitch-Usern dazu aufgefordert wurde. Einige schlugen sogar vor, er solle sich das McLaren-Logo scheren – was selbst für einen Frisör eine Herausforderung wäre, geschweige denn für einen Rennfahrer.

Glatze hin oder her: Bei der StramAid-Aktion kamen insgesamt rund 2,7 Millionen Dollar zusammen. Und letztlich zählt nur dies.

Norris richtete sein Wort auch an die Mitarbeiter von McLaren, die meisten davon wurden auf Kurzarbeit umgestellt oder befinden sich  im Urlaub.

Norris sagt: «Ein grosses Dankeschön der ganzen Belegschaft von McLaren. Ich weiss, wie hart alle dafür geackert hatten, dass Carlos Sainz und ich zum Saisonbeginn ein konkurrenzfähiges Auto erhalten. Nun sitzen die meisten von uns zuhause. Haltet durch! Ich hoffe, wir können so bald als möglich wieder unseren Sport zeigen.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm