Valtteri Bottas (4.): Bremsprobleme im Qualifying

Von Otto Zuber
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Mercedes-Star Valtteri Bottas konnte vergangenen Sonntag in Spielberg noch die Pole erobern. Im Qualifying zum Steiermark-GP blieb der Finne aber 1,4 sec langsamer als sein Teamkollege Lewis Hamilton.

Im Regen schaffte es Valtteri Bottas nicht, an die Leistung seines Teamkollegen Lewis Hamilton heranzukommen, obwohl er hinterher bestätigte, dass beide im verspätet gestarteten Qualifying zum Steiermark-GP mit dem gleichen Set-up unterwegs waren. Der 30-Jährige musste sich letztlich mit dem vierten Platz begnügen, während der Titelverteidiger auf seiner schnellsten Runde stolze 1,428 sec schneller als sein Nebenmann blieb und damit die Pole eroberte.

«Es ist immer noch die zweite Startreihe», tröstete sich Bottas nach getaner Arbeit im ORF-Interview. Und der Finne, der sich hinter Hamilton, Max Verstappen und Carlos Sainz klassierte, fügte an: «Natürlich habe ich mir gewünscht, es wäre besser gelaufen, aber ich hatte ein Problem mit den Bremsen, deshalb war es sehr schwierig heute.»

Und gegenüber Sky Sports F1 erklärte der Mercedes-Pilot: «Ich habe es nicht geschafft, die Vorderreifen auf Temperatur zu bringen.» Dies habe zum Problem mit der rechten Vorderradbremse beigetragen. «Auf der Bremse konnte ich das Potenzial des Autos nicht ausschöpfen», seufzte er. «Das ist aber sehr wichtig, um auf nasser Bahn das nötige Vertrauen zu fassen.»

Bottas zählt nun darauf, dass seine Mannschaft alle Sorgen bis zum Rennstart aus der Welt schaffen kann. «Ich erwarte mir einiges vom Rennen», erklärte er selbstbewusst. «Wir wissen, dass das Auto schnell ist, wenn die Sonne scheint, und wir werden kämpfen», versprach der aktuelle WM-Leader zum Schluss des ORF-Interviews.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
5DE