Norbert Haug: «Lando Norris fährt bemerkenswert»

Von Gino Bosisio
Bei ServusTV: Christian Nehiba, David Coulthard, Christian Horner, Norbert Haug und Mathias Lauda

Bei ServusTV: Christian Nehiba, David Coulthard, Christian Horner, Norbert Haug und Mathias Lauda

Die erneut starke Leistung von Lando Norris im McLaren war eines der Themen in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7». Auch Ex-Mercedes-Rennchef Norbert Haug ist beeindruckt.

Der erst 21-jährige Lando Norris verlor seinen Sieg in Sotschi durch den tapferen Versuch, ohne Regenreifen der Zielflagge entgegenzustreben. Der gegenwärtige WM-Vierte war davon überzeugt, dass es nur bei Nieselregen bleiben würde. Statt den ersten GP-Sieg einzufahren, wurde der abgrundtief enttäusche McLaren-Fahrer am Ende nur Siebter. Aber seine souveräne Führung davor, samt Pole-Position und bester Rennrunde, ringt der Expertenrunde in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» grössten Respekt ab.

Der ehemalige Red Bull Racing-Pilot David Coulthard sagt zur Leistung von Lando Norris: «Mein Mitgefühl ist gross. Es ist aber schön, dass man sieht, welches Talent er hat – seine Stunde kommt noch. Das ist so ein Tag, der auch seinen Charakter bildet. Und klar, er hätte an die Box kommen sollen.»

ServusTV-F1-Experte Mathias Lauda erklärt zur Leistung und zum späteren Taktik-Dilemma des jungen Briten aus Bristol: «Zunächst einmal hat er im Qualifying eine tolle Show gezeigt. Das Rennen ist er dann auch fehlerfrei gefahren, trotz des Drucks von Lewis. Als Fahrer schaust du nur auf den Asphalt, du siehst den Himmel nicht richtig. Lando war davon überzeugt, dass er mit den Slicks durchkommen würde. Du musst dich da ja innerhalb von ein paar Sekunden entscheiden. Es hätte genau so gut für ihn laufen können.»

Ex-Mercedes-Rennleiter Norbert Haug räumt ein: «Ich denke, dass Lewis ohne Informationen von der Box auch draussen geblieben wäre. Ich finde es grandios, wenn ein junger Fahrer wie Norris so etwas probiert. Dieser junge Mann ist schon bemerkenswert; er zeigt ja schon die ganze Saison herausragende Leistungen.»

Red Bull Racing-Teamboss Christian Horner wirft ein: «Max sagte früh, dass er auf die Intermediates wechseln will. Pérez hingegen wollte draussen bleiben. Es gab viel Ungewissheit. Sergio meinte, es würde beim Nieselregen bleiben. Lewis hat beschlossen, die Reifen zu wechseln. Er wollte sein Rennen auf Max ausrichten, nicht auf Lando.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 27.10., 23:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 28.10., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 00:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 28.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 02:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 28.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 05:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 28.10., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE