Carlos Sainz: «Hoffe auf einen sauberen WM-Kampf»

Von Vanessa Georgoulas
Carlos Sainz besuchte die Weltausstellung in Dubai

Carlos Sainz besuchte die Weltausstellung in Dubai

Ferrari-Star Carlos Sainz besuchte als Botschafter seines Sponsors «Estrella Galicia 0,0» die Weltausstellung in Dubai und sprach dabei über seine eigenen Fortschritte und den WM-Spitzenkampf.

Die Formel-1-Saison endet nach dem spektakulären Rennen in Saudi-Arabien mit einem letzten grossen WM-Fight in Abu Dhabi. Auf dem Wüstenkurs von Yas Marina fällt die Entscheidung im WM-Titelkampf von Max Verstappen und Lewis Hamilton. Das Duell könnte nicht enger sein, vor dem grossen Showdown haben die Spitzenreiter gleich viele WM-Punkte auf dem Konto.

Verstappen führt die Wertung aber dank seiner neun Saisonsiege an. Hamilton triumphierte in den bisherigen 21 Grands Prix einmal weniger als der Niederländer. Nicht nur die Fans warten mit Spannung auf die WM-Entscheidung, auch die GP-Kollegen des Red Bull Racing-Stars und des siebenfachen Weltmeisters aus dem Mercedes-Team blicken gespannt auf das letzte Kräftemessen von 2021.

Ferrari-Pilot Carlos Sainz, der am gestrigen Montag die Weltausstellung in Dubai als Botschafter seines Sponsors «Estrella Galicia 0,0» besuchte, sagt zum WM-Finale: «Ich glaube, es wird wieder ein grosser Fight werden, und auch ein sehr enger. Ich hoffe, dass der Kampf auf beiden Seiten sauber bleibt und dass die Beiden ehrlich sind, damit wir ein spektakuläres Saisonende geniessen können.»

Mit Blick auf seine eigene Leistung fügt der 27-Jährige aus Madrid an: «Ich denke, ich konnte seit September einen Fortschritt machen und deshalb in den letzten vier oder fünf Rennwochenenden eine starke Leistung zeigen. Ich konnte im Qualifying und im Rennen mit dem Auto ans Limit gehen und konstant Punkten. Darauf bin ich stolz, und es stimmt mich für 2022 zuversichtlich.»

Saudi-Arabien-GP, Dschidda

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:28:43,979h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +11,825 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +27,531
04. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +27,633
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +40,121
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +41,613
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +44,475
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +46,606
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +58,505
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:01,358 min
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:17,212
12. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:23,249
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Crash
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Crash
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Crash
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Crash
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, Crash

WM-Stand nach 21 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 369.5 Punkte
2. Hamilton 369.5 Punkte
3. Bottas 218
4. Pérez 190
5. Leclerc 158
6. Norris 154
7. Sainz 149.5
8. Ricciardo 115
9. Gasly 100
10. Alonso 77
11. Ocon 72
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 587.5
2. Red Bull Racing 559.5
3. Ferrari 307.5
4. McLaren 269
5. Alpine 149
6. AlphaTauri 120
7. Aston Martin 77
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 13
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 31.01., 09:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 31.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 31.01., 13:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 31.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 31.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 16:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:55, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
» zum TV-Programm
7