Drei GP-Teams heissen 2012 anders

Von Mathias Brunner
Formel 1
Aus Virgin wird Marussia

Aus Virgin wird Marussia

Die Formel-1-Kommission hat die Namensänderungen gutgeheissen – nun muss der Weltrat sie noch abnicken.

Mindestens drei Rennställe heissen 2012 anders: Nach der Sitzung der Formel-1-Kommission in Genf muss die Änderung am 7. Dezember noch vom FIA-Weltrat abgenickt werden. Es ist gemäss Erfahrung aber davon auszugehen, dass dies nur eine Formalität ist.

Das frühere Renault-Werksteam, 2011 als «Lotus Renault GP» unterwegs, wird im kommenden Jahr Lotus heissen.

Das gegenwärtige «Team Lotus» des Flugunternehmers Tony Fernandez wird Caterham heissen.

Das derzeitige Team «Marussia Virgin Racing» wird Marussia heissen.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE