Honda: Keine Geheim-Tests vor dem Debüt 2015

Von Rob La Salle
Formel 1

Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai beendet ein Gerücht: Honda wird kein Formel-1-Testchassis bauen, um den Turbo-Motor von McLaren für 2015 zu testen.

Das Gerücht hielt sich schon länger: Honda baue in Japan einen Formel-1-Renner, der nie einen Grand Prix bestreiten wird. Dies, um den künftigen Turbomotor für McLaren und die Saison 2015 gründlich prüfen zu können. Ungewöhnlich wäre dieses Vorgehen nicht – im Honda-Museum von Motegi steht ein halbes Dutzend solcher Monoposti, die nie im Renneinsatz standen! Aber Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai beteuert: «Wir bauen kein solches Fahrzeug. Der erste Pisten-Einsatz wird anlässlich der Wintertests vor der Saison 2015 geschehen.»

Im kommenden Herbst wird der neue Formel-1-V6-Turbo von Honda seinen ersten Brüller machen. Entwickelt werden die Antriebs-Einheiten für 2015 wie üblich im Forschungs- und Entwicklungszentrum von Tochigi. Arai sagt: «Die Prüfstände sind inzwischen so hoch entwickelt, dass wir keinen Sinn darin sehen, für den neuen Motor einen eigenen Test-Träger, also ein Chassis zu bauen. Ich habe von diesen Gerüchten gehört, aber wir haben keinerlei solche Pläne.»

Arai weiter: «Unser Debüt erst 2015 und nicht schon 2014 schenkt uns genügend Zeit für Design und Entwicklung. Und natürlich werden wir auch aufmerksam verfolgen, mit welchen Herausforderungen andere Hersteller zu kämpfen haben.»

Arai sagt auch, dass es nicht vorgesehen ist, den Motor so früh her zu zeigen, wie das Mercedes und Renault getan haben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE