Alonso und Räikkönen erhalten neuen Ferrari-Direktor

Von Joe Saward
Formel 1
Formel-1-Teamchef Domenicali, Ferrari-Präsident Montezemolo, Sportdirektor Coletta

Formel-1-Teamchef Domenicali, Ferrari-Präsident Montezemolo, Sportdirektor Coletta

Seit 1. März hat Ferrari das Organigramm seines Formel-1-Rennstalls erweitert – mit der Bildung des neuen Postens eines Sportdirektors, für den Römer Antonello Coletta (47).

Ferrari stellt sich breiter auf: Um Teamchef Stefano Domenicali zu entlasten, ist neu der Posten eines Sportdirektors geschaffen worden (die Italiener selber nennen den Job «Sporting Activities Director»). Diesen Posten erhält der 47 Jahre alte Römer Antonello Coletta, der seit 1997 in Diensten von Ferrari steht.

Was in britischen Rennställen eher mit «Chief Operating Officer» (COO), also Betriebsleiter, umschrieben wird, soll Domenicali vor allem administrative Aufgaben abnehmen. Coletta berichtet direkt an den Ferrari-Teamchef und ist gleichgestellt mit Technikchef James Allison, dem Direktor der Ingenieurs-Abteilung Pat Fry, Motor- und Elektronikchef Luca Marmorini sowie dem Produktionsleiter Corrado Lanzone.

Coletta ist seit rund 25 Jahren im Motorsport tätig, er begann als Mitglied von Forti Corse in der Formel 3. 1993 arbeitete er als Sportchef von Peugeot-Italien, ab 1995 stand er auf der Lohnliste von Alfa Romeo, zwei Jahre danach kam der Wechsel zu Ferrari. Beim berühmtsten Rennstall der Welt kümmerte er sich um die Ferrari-Challenge, bevor er 2003 die Rennaktivitäten der Ferrari-Kunden überwachte. Diese Arbeit wird er neben seiner Tätigkeit in der Formel 1 weiterführen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE