Danner: «Hamilton ist nicht besser als Rosberg»

Von Rob La Salle
Formel 1
RTL-Formel-1-Experte Christian Danner

RTL-Formel-1-Experte Christian Danner

Drei Rennen zur Formel-1-Saison 2014 sind vorbei, Zeit für eine erste Zwischenbilanz. RTL-Formel-1-Experte Christian Danner über Mercedes und den grossartigen Grand Prix von Bahrain.

RTL-Formel-1-Experte Christian Danner freut sich: dem 56jährigen Münchner liegt das Wohl der Formel 1 am Herzen, und der Formel 1 geht es gut. Im Gespräch mit n.tv-de spricht der Formel-3000-Champion von 1985 (vergleichbar mit der der heutigen GP2) über die eindrucksvolle Show von Mercedes und den fabelhaften Bahrain-GP.

Als Nico Rosberg in Bahrain aus dem Auto gestiegen ist, hat er gesagt, es sei das beste Rennen gewesen, dass er je gefahren sei. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dagegen hatte gesagt, diese Show könne man den Motorsportfans nicht mehr anbieten. Was denn nun?

Bernie Ecclestone hat es vor dem Rennen gesagt, Nico Rosberg nach dem Rennen. Damit ergibt sich, dass Nico Rosberg richtig liegt und Bernie Ecclestone falsch. Vor dem Rennen haben Ecclestone und Luca Montezemolo furchtbar geschimpft, das sei alles nichts Gescheites. Gott sei Dank sind diese Leute Lügen gestraft worden, weil das Bahrain-Rennen wirklich Weltklasse war. Das zeigt, dass man mit einer neuen Formel einfach ein bisschen abwarten muss. Es entwickelt sich schon in die richtige Richtung.

Was genau war denn so toll an diesem Rennen?

Das war vor allem der Kampf an der Spitze. Die Mercedes waren beide sehr überlegen, aber im Gegensatz zu dem, was wir bei Ferrari und Red Bull Racing über Jahre hinweg gesehen haben, haben die Verantwortlichen Nico Rosberg und Lewis Hamilton frei fahren lassen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Das war nicht nur eine sehr mutige Entscheidung, sondern auch eine richtige Entscheidung für den Sport.

Wie lange kann Mercedes das durchhalten? Wenn der Titelkampf sich zuspitzt, braucht es doch eine Stallorder – oder nicht?

Erst einmal nicht. Sie haben zwei Piloten, die die Sache unter sich ausmachen. Ich glaube, die Verantwortlichen denken sich: Solange wir das Ding so unter Kontrolle haben, dürfen die machen was sie wollen. Es sind ja nicht nur zwei Weltklassefahrer, sondern auch zwei sehr faire und intelligente Fahrer. Die sind zwar hart gefahren, haben sich aber nicht weh getan, sind sich nicht ins Auto gefahren.

Die direkten Duelle hat bisher Lewis Hamilton gewonnen. Ist er der bessere Fahrer?

Nein, nein, auf keinen Fall. Die sind absolut auf einem Niveau. Ich glaube über eine Saison hinweg ist Nico Rosberg der Bessere, weil er konstanter ist. Lassen Sie mich das so erklären: Rosberg ist in Malaysia, wo Hamilton dominiert hat, nicht ganz mitgekommen, weil er ein paar Problemchen hatte. In Bahrain hätte Rosberg gewonnen, wenn er nicht den Start vermurkst hätte. Das kann mal passieren. Das heisst noch lange nicht, dass der eine besser ist als der andere. Ich halte Rosberg einfach nur für den ausgeglicheneren, solideren Fahrer.

Sie haben von dem Rennen in Bahrain geschwärmt – aber inwiefern hängt dieses Spektakel mit den Regeländerungen vor der Saison zusammen?

Das Entscheidende ist, dass die Hierarchie etwas durcheinander geraten ist. Dass Red Bull Racing nicht mehr automatisch vorneweg fährt und Vettel das nach Hause schaukelt. Sondern dass jetzt – Mercedes vorne mal weggenommen – ein Mittelfeld entstanden ist, das unfassbar tollen Motorsport zeigt. Das sind zwei Force India, das sind die Red Bulls, das sind die beiden Williams, die beiden Ferrari, die hin und wieder mal mitkommen. Das ist einfach sagenhaft, und das liegt an den neuen Regeln. Ohne die wäre alles geblieben wie in den vorherigen Jahren.

Der Grosse Preis in China steht bald an, wer siegt?

Der Favorit heisst für mich Nico Rosberg. Der hat dort seinen erstenGrand Prix gewonnen, er fühlt sich dort zuhause, er hat das richtige Auto, da passt alles. Der nächste Favorit ist Mercedes. Und dahinter ist es so eng und so toll, da werden wir ein spannendes Rennen sehen. Der McLaren wird zum Beispiel besser sein als in Bahrain. Die da hinten sind ja alle fast gleich schnell. Das ist toll.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm