Sauber in Suzuka: Lehrstunde für Felipe Nasr

Von Mathias Brunner
Formel 1
Marcus Ericsson

Marcus Ericsson

​Das Freitagtraining zum Grossen Preis von Japan in Suzuka fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser: Nur Felipe Nasr konnte etwas lernen – denn er ist ein Suzuka-Neuling.

Aufgrund der nassen Strecke in den ersten beiden Trainings zum Japan-GP in Suzuka konnte das Sauber-Team weder sein Aerodynamik-Testprogramm noch andere Vorbereitungen fürs Rennen durchführen. Für das Qualifying am Samstag werden bisher trockene Bedingungen vorhergesagt, so wie auch für den Sonntag. Dennoch war es wichtig, dass Felipe Nasr und Marcus Ericsson einige Runden auf diesem höchst anspruchsvollen Kurs fahren konnten – auf Regen- und Intermediate-Reifen.

Marcus Ericsson erlebte den Schluss des Trainings als Zuschauer im Gästebereich seines Rennstalls: «Wegen des regnerischen Wetters war es heute ein schwieriger Tag. Wir konnten mehrere Runden auf Intermediate- sowie auf Regen-Reifen fahren und dabei wichtige Informationen sammeln, mehr gab es aber nicht zu tun. Für den Rest des Wochenendes sieht es so aus, als würde es laut Wettervorhersage trockene Verhältnisse geben.»

Der Brasilianer Felipe Nasr war jedoch um jede Runde dankbar: «Trotz der nassen Streckenbedingungen bin ich froh, dass ich ein paar Kilometer hier in Suzuka sammeln konnte. Da ich erstmals auf dem Kurs fahre, ist es wichtig, sich die Strecke so schnell wie möglich einzuprägen. Immerhin konnten wir unter diesen Bedingungen Daten sammeln, die wir für zukünftige Rennwochenenden allenfalls nutzen können. Morgen hoffe ich, dass ich meine ersten Runden unter trockenen Bedingungen fahren kann. Das wird eine neue Erfahrung, auf die ich mich mehr freue.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm