Kimi Räikkönen traut sich erneut: Hochzeit 2016

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi, Robin und Minttu

Kimi, Robin und Minttu

​Ferrari-Star Kimi Räikkönen führt im kommenden Jahr seine Freundin Minttu Virtanen vor den Altar. Das hat die finnische Flugbegleiterin und Mode-Bloggerin selber gepostet.

Die Formel 1 hat 2015 viele negative Schlagzeilen gemacht: Streit zwischen Bernie Ecclestone, Autoverband FIA und Rennställen, sinkende Zuschauerzahlen, unverständliches Reglement, Red Bull vor dem Formel-1-Ausstieg, der Verlust von Jules Bianchi. Da ist es – gerade kurz vor Weihnachten – auch mal schön, etwas Positives melden zu dürfen: Kimi Räikkönen heiratet.

Der 36jährige Ferrari-Star wird im kommenden Jahr seine Freundin Minttu Virtanen vor den Altar führen. Das hat die frühere Flugbegleiterin, heute als Fitnessspezialistin und Mode-Bloggerin bekannt, selber verkündet. Sie hat sogar bereits ein Bild ihres Hochzeitskleids gepostet.

Virtanen schreibt: «Viele haben sich gefragt, ob wir in New York nicht vielleicht geheiratet haben, nachdem ich von „meinem Mann“ geschrieben hatte. Nein, wir haben nicht geheiratet, aber ich habe schon ein Hochzeitskleid gefunden! Im nächsten Sommer kann ich dann meinen Freund endlich meinen Ehemann nennen.»

Es wird die zweite Ehe des Rennfahrers. Kimi Räikkönen war von 2004 bis 2013 mit dem finnischen Model Jenni Dahlman verheiratet. Im Februar 2013 trennte sich das Paar, im Juni lernte Kimi dann Minttu Virtanen kennen, die ihm im Januar 2015 den kleinen Robin geschenkt hat.

Während Kimi mit den ganzen sozialen Netzwerken so viel anfangen kann wie sein Ferrari-Stallgefährte Sebastian Vettel (nämlich gar nichts), ist Virtanen ganz moderne, junge Frau – Facebook, Instagram, Twitter, das ganze Programm. Minttu Virtanen plaudert auch sonst immer mal wieder aus dem Nähkästchen.
In einem Interview mit dem finnischen Magazin «Kauneus & Terveys», für das die Finnin bloggt, meinte sie: «Wenn Kimi jemanden trifft, dann fragt er sich immer, ob diese Person es ernst meint oder nur daran interessiert ist, sich auf irgendeine Art einen Vorteil zu verschaffen.»

«Ich begegnete ihm mit einer gewissen Skepsis, aber schliesslich haben wir es geschafft, einander näher kennen zu lernen und ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.»

Die schöne Nordländerin erklärte weiter, dass die Vaterschaft ihren Liebsten verändert habe: «Seit Kimi Vater geworden ist, ist er sehr viel entspannter und sanfter geworden. Er steht voll und ganz zu seiner Familie und denkt immer an uns. Bei der Arbeit mag er egoistisch und hart erscheinen, doch zuhause ist er sehr warmherzig und einfach wunderbar. Er ist auch glücklich, wenn wir am Rennplatz dabei sind, aber als Mutter mit einem kleinen Kind erfordert jede Reise sehr viel Planung und Organisation.»

Und Minttu verriet: «Kimi will noch mehr Kinder haben. Wenn es nach ihm ginge, dann würde er gleich wieder Vater werden. Wir sind uns einig, dass der Altersunterschied zwischen unseren Kindern nicht zu gross sein darf.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 09.05., 21:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • So.. 09.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 21:50, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 09.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 09.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 09.05., 23:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 09.05., 23:40, Motorvision TV
    Monster Energy S-X Open Auckland
» zum TV-Programm
2DE