Daniel Ricciardo (4.) verrät: «Bald auf dem Podest!»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Daniel Ricciardo hofft auf einen baldigen Podestplatz

Daniel Ricciardo hofft auf einen baldigen Podestplatz

Daniel Ricciardo strahlte nach dem zweiten Formel-1-WM-Lauf mit den Scheinwerfern am Bahrain International Circuit um die Wette. Der Red Bull Racing-Pilot hatte als Vierter auch allen Grund dazu.

Schon nach dem erfolgreichen Qualifying zum Bahrain-GP hatte Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo gut gelaunte Kampfansagen in die Kamera-Linsen geschmettert. Tags darauf machte der fröhliche Australier seine Drohungen wahr und sicherte sich – von der fünften Position startend – im zweiten WM-Lauf den vierten Platz. Und das, obwohl er beim Startcrash von Valtteri Bottas und Lewis Hamilton einen Frontflügel-Schaden davontrug.

Trotzdem war der 26-Jährige nach dem Rennen sehr zufrieden mit sich und seinem Dienstwagen. Im Sky Sports F1-Interview erklärte er zwar: «Es war ganz gut. Aber wir hatten natürlich auch Glück mit dem Extra-Platz, den wir durch Sebastian Vettels Ausfall geschenkt bekommen haben.»

Ricciardo berichtete: «Der Start war sehr interessant, ich kam eigentlich gut weg und wollte in der ersten Kurve vom Scharmützel zwischen Valtteri und Lewis profitieren. Ich sah, dass es krachte, und konnte nicht mehr ausweichen. So konnte ich zuschauen, wie ein grosses Teil meines Frontflügels abflog.»

Der dreifache GP-Sieger freute sich: «Ich befürchtete schon, dass der Schaden gross sei, aber ich hatte Glück. Obwohl der Schaden gross war, wirkte er sich nicht so stark auf die Performance des Autos aus.» Und er fasste zusammen: «Das Treppchen wäre selbst mit einem unversehrten Frontflügel schwieriger geworden, insofern bin ich zufrieden mit meinem vierten Platz.»

Und Ricciardo fügte zum Schluss mit seinem typischen breiten Grinsen an: «Ich bin jetzt zwei Mal als Vierter ins Ziel gekommen und konnte wertvolle Punkte sammeln. Auch ist das Treppchen schon sehr nah! Deshalb bin ich überzeugt, dass wir es bald aufs Podest schaffen werden.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
21