Nico Rosberg: «Lewis Hamilton wird beim Start mulmig»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg muss von der schmutzigen Seite losfahren

Nico Rosberg muss von der schmutzigen Seite losfahren

​Nico Rosberg steht vor einer schwer lösbaren Aufgabe: Er muss eine Niederlage gegen Lewis Hamilton vom Training in einen Sieg am Sonntag verwandeln. Der WM-Leader behauptet: «Ich kann das.»
Nico, was ist dir durch den Kopf gegangen, als du die Rundenzeit von Lewis gesehen hast?

(Beginnt zu lachen.) Ich dachte – das schaut nicht gut aus! Nein, die Zeit hat mich überrascht.

Ist es für mich ein beruhigender Gedanke, dass du selbst mit Rang 2 in Sachen WM in einer recht bequemen Lage bist?

Was heisst hier beruhigend? Ich denke nicht an Rang 2. Ich will morgen den Grossen Preis von Spanien gewinnen. Um das zu schaffen, wird es einen Kampf auf Messers Schneide gegen Lewis geben. Das liegt nichts Beruhigendes drin, das ist eine gewaltige Herausforderung.

Du kannst ja sagen: Okay, wenn ich verliere, dann sind da nur sieben Punkte.

Aber so ticke ich einfach nicht. Ich gehe nicht in ein Rennen mit dem Gedanken, dass ich verliere. Ich will gewinnen. Und ich werde dafür Risiken eingehen. Dafür bin ich nach Spanien gekommen. Einfach wird das nicht, jeder weiss, wie knifflig es ist, auf dieser Strecke zu überholen. Aber ich habe meine Möglichkeiten. Ich kann einen besseren Start hinlegen als Hamilton, die Anfahrt zur ersten Kurve ist zudem ziemlich lang, auch da gibt es eine Chance. Und ich kann mit einer besseren Strategie glänzen. Lewis wird mit mulmigem Gefühl an den Start gehen, weil er weiss, dass das nicht immer so gut gelaufen ist. Das Reifen-Management ist auch eine Herkulesaufgabe.

Linke Seite, rechte Seite, das ist ja zum Starten nicht auf jeder Rennstrecke gleich gut oder eben schlecht. Wie sieht das hier aus?

Meine Seite ist auf jeden Fall nicht so gut, weil auf meiner Seite keiner fährt. Aber der Lauf runter zur ersten Kurve ist wie gesagt lang, zudem waren meine ganzen Startversuche an diesem Wochenende sehr gut.

Kannst du dir mehr Risiken erlauben im Zweikampf mit Lewis?

So denke ich nicht. Ich fahre so viel Risiko wie immer, um zu versuchen, das Rennen zu gewinnen. Ich mach nichts anders als sonst.

Lewis hatte ja im Training seine Schwierigkeiten. Hast du damit gerechnet, dass es so stark zurückschlagen würde?

Ja, denn mit Hamilton musst du immer rechnen.

So wie es aussieht, ist der harte Reifen hier keine so gute Option. Das bedeutet, dass die strategischen Möglichkeiten eingeschränkt sind. Kannst du also nur etwas machen in Form einer anderen Reifensequenz?

Das stimmt, aber der Reifenverschleiss wird enorm hoch sein, echt am Limit, das wird Möglichkeiten erschliessen.

Musst du künftig mehr auf Red Bull Racing achten?

Die waren ganz stark heute, und es wurde ja in der Öffentlichkeit ein paar Mal festgehalten, dass sie bald ein Motoren-Upgrade bekommen. Also achten wir auch auf die. Wir haben nur nicht verstanden, wieso Ferrari heute so weit weg war. Das kann nur mit den Reifen zu tun haben.

Ist es für dich im WM-Kampf ein Vorteil, wenn Red Bull da auch mitmischen kann?

So ticke ich nicht. Ich male mir jetzt nicht aus, dass Red Bull Lewis vielleicht ein paar Punkte wegschnappen kann. Ich muss vor Lewis ins Ziel kommen und aus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE