Ferrari in Ungarn: Prinzip Hoffnung – alle TV-Termine

Von Mathias Brunner
Formel 1
Vor einem Jahr konnte Sebastian Vettel die Silberpfeile hinter sich lassen

Vor einem Jahr konnte Sebastian Vettel die Silberpfeile hinter sich lassen

​Vor einem Jahr konnte Sebastian Vettel mit Ferrari auf dem Hungaroring seinen zweiten GP-Triumph in Rot erringen. Mit dem Ass weicher Reifen will Ferrari zum Erfolg. Geht diese Rechnung auf?

Ferrari nach zehn Läufen 2016 ohne Sieg – wer hätte das vor der Saison gedacht? Immerhin war doch 2015 ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen (Sebastian Vettel siegte in Malaysia, Ungarn und Singapur), und die Wintertests 2016 in Barcelona zeigten, dass die Lücke zu Mercedes-Benz weiter verringert werden konnte. Aber nun scheinen die Italiener zu stagnieren. Die italienischen Medien schiessen sich auf Teamchef Maurizio Arrivabene ein, einige spekulieren offen davon, dass sein Posten in Gefahr sei. Ferrari-Präsident Sergio Marchionne hat das als Unsinn bezeichnet.

Kein Unsinn ist die Unsicherheit um Technikchef James Allison. Sein Schicksalsschlag im Frühling, mit dem Verlust seiner Ehefrau, beeinflusst, was mit Ferrari geschieht. Denn die Anzeichen mehren sich, dass er zu seinen Kindern nach England zurückkehrt. Die Nachfolge ist unklar. Firmenchef Marchionne ist für alle Vorschläge offen, auch eine Aussenstelle in Grossbritannien ist kein Tabuthema mehr. Aber das alles kostet, was Ferrari nicht hat: Zeit.

Sebastian Vettel glänzt in diesen schweren Monaten mit Leader-Qualitäten: Wie vor Jahren Michael Schumacher stellt er sich vor sein Team, und selbst wenn in ihm vielleicht Zweifel keimen, lässt er das gegen aussen niemanden merken.

Teamchef Maurizio Arrivabene hat für Ungarn klare Worte gefunden: «Das erste Ziel muss nun wieder sein, Red Bull Racing hinter uns zu lassen. Erst dann können wir Mercedes angreifen. Wir haben schon in Spanien gesehen, dass sich die Nachteile der Aerodynamik schmerzlich bemerkbar machen. Das ist uns teilweise auch in Baku auf den Kopf gefallen.»

«Schon in Ungarn werden wir erfahren, wo wir wirklich stehen, wenn wir England aus Ausnahme ansehen. Eine Niederlage auf dem Hungaroring können wir uns nicht erlauben.»

Ferrari setzt in Ungarn ganz auf weiche Reifen, aber das könnte ein Schachzug sein, der sich als unnütz erweist – denn eine Schlechtwetterfront rückt auf das derzeit sommerliche Budapest an. Noch sind sich die Meteorologen nicht ganz einig darüber, wann und wie sehr sie den Rennbetrieb auf dem Hungaroring beeinträchtigen wird.

Generell tut sich Ferrari auf weichem Gummi leichter als auf härteren Mischungen. Das ist gut für Ungarn. Dafür kommt es auf dem Hungaroring auf viel Abtrieb an, da liegt Ferrari gemessen an Mercedes und auch Red Bull Racing im Hintertreffen.

Zudem ist der Ferrari gemäss Arrivabene ein gutes Auto, «aber es ist sehr schwierig abzustimmen. Und es ist auch nicht leicht, das ideale Wirkungsfenster der Reifen zu erlangen.»

Ob Ferrari in Ungarn konkurrenzfähiger ist als zuletzt in Silverstone und vielleicht vom Sieg träumen darf, das werden wir im Training erkennen. Alle Fernsehtermine haben wir für Sie zusammengestellt.

Der Ungarn-GP im TV

Freitag, 22. Juli
09.55-11.45: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
12.15-13.55: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
13.30-13.55: NTV – Formel 1 Inside
13.55-15.30: NTV – 2. Freies Training
13.55-15.35: ORF1 – 2. Freies Training
13.55-15.45: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
16.15-18.00: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
18.30-20.15: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
20.15-22.00: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 23. Juli
1.00-2.45: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
2.45-4.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
8.00-9.30: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
9.30-10.00: NTV – Formel 1 Inside
9.30-10.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
10.55-12.15: Sky Sport 1 – 3. Freies Training
12.45-13.50: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
13.00-13.45: RTL – Freies Training Highlights
13.45-13.55: ORF1 – Qualifying Vorberichte
13.45-15.15: RTL – Qualifying
13.50-15.30: Sky Sport 1 – Qualifying
13.55-15.30: SRF Info – Qualifying
13.55-15.30: ORF1 – Qualifying
17.00-18.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
20.30-22.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
23.15-0.45: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholungsa

Sonntag, 24. Juli
1.00-2.00: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
2.00-3.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
4.45-6.15: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
6.15-7.45: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
7.45-8.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
8.45-10.20: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
12.45-13.25: ORF1 – Vorberichte
13.00-14.00: RTL – Countdown
13.00-13.55: Sky Sport 1 – Vorberichte
13.25-16.05: ORF1 – GP Ungarn
13.30-15.45: SRF2 – GP Ungarn
13.55-16.00: Sky Sport 1 – GP Ungarn
14.00-15.45: RTL – GP Ungarn
15.45-16.15 RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00-16.30: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
16.05-16.15: ORF1 – Analyse
16.30-18.30: GP Ungarn Wiederholung
18.20-18.30: NTV – GP Ungarn kompakt
21.00-23.00: Sky Sport 2 – GP Ungarn Wiederholung
23.00-1.00: Sky Sport 2 – GP Ungarn Wiederholung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE