Lucas di Grassi verliert Formel-E-Sieg in Berlin

Von Otto Zuber
Formel E
Lucas di Grassi verliert seinen Formel-E-Sieg

Lucas di Grassi verliert seinen Formel-E-Sieg

Wenige Stunden nach dem Gewinn des Formel-E-Rennens in Berlin wurde Lucas di Grassi der Sieg aberkannt. Grund: Teile des Frontflügels des Einheitsautos entsprachen nicht vollständig dem Reglement.

Das Team ABT hat sich entschlossen, keine Berufung gegen das Urteil der Sportkommissare einzulegen und akzeptiert die Entscheidung im Sinne des Sports.

Lucas di Grassi hatte am Nachmittag vor mehr als 20.000 Zuschauern mit 7,5 Sekunden Vorsprung einen souveränen Sieg eingefahren und dabei die Fans seines deutschen Teams begeistert. Es war der zweite Erfolg nach dem Gewinn des Auftakts in Peking und der sechste Podiumsplatz in den bisherigen acht Rennen. Mit dem Sieg beim Heimspiel wäre seine Führung in der Gesamtwertung auf 17 Zähler gewachsen.

Bei der Kontrolle nach dem Rennen wurden Modifikationen an Teilen des Frontflügels beanstandet. «Nach notwendigen Reparaturen waren einige Teile nicht mehr in dem exakten Originalzustand, den das Reglement erfordert. Die minimalen Veränderungen haben nicht den kleinsten Vorteil gebracht», sagt Teamchef Hans-Jürgen Abt. Er erklärt: «In der Formel E werden Autos und alle Ersatzteile in Kisten rund um die Welt transportiert. Als Team haben wir vor Ort nicht die Zeit und die Möglichkeiten, Reparaturen mit der gleichen Präzision wie zu Hause in unserer Werkstatt durchzuführen. Dies ist eine Situation, die alle Teams betrifft und für die wir in Zukunft eine gemeinsame Lösung finden müssen.»

Das Team hat sich gegen eine Berufung entschieden, um den weiteren sportlichen Verlauf der ersten Formel-E-Saison nicht durch Verhandlungen vor einem Sportgericht zu beeinträchtigen. Hans-Jürgen Abt: «Wir sind sehr enttäuscht, dass Lucas’ fantastische Leistung in Berlin jetzt nicht mehr belohnt wird. Aber als faire Sportsleute akzeptieren wir die Entscheidung. In den verbleibenden drei Rennen werden wir jetzt umso härter arbeiten, um Lucas wieder in den Titelkampf zu bringen.»

Bereits in zwei Wochen startet die Formel E im Herzen von Moskau, bevor am 27. und 28. Juni in London die beiden letzten Läufe der Saison ausgetragen werden. Lucas di Grassi liegt in der Gesamtwertung mit zehn Punkten Rückstand auf Rang drei der Gesamtwertung. In der Teamwertung ist ABT Sportsline auf den dritten Platz zurückgefallen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE