Neuauflage B-Masters Gespanne 2019 mit mehr Rennen

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Mike Kolb (33) gewann zuletzt das B-Masters der Gespanne und sitzt jetzt auch im Orga-Team

Mike Kolb (33) gewann zuletzt das B-Masters der Gespanne und sitzt jetzt auch im Orga-Team

Mike Kolb und Beifahrerin Nadin Pierick vom MSC Nidda holten sich im Herbst den Gesamtsieg in der drei Rennen umfassenden Serie B-Gespann Masters. 2019 soll es mit mehr Teams und mehr Rennen weitergehen.

Das B-Gespann Masters geht 2019 ins vierte Jahr. Die private Initiative einiger Seitenwagen-Enthusiasten wollte den Teams der nationalen Klasse mehr Rennmöglichkeiten bieten und etwas zum Aufschwung der Dreiradszene beitragen.

Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag der Bemühungen der Initiative ist aber durchaus noch verbesserungswürdig, das weiß auch Mario Siebert, der von Anfang an in verantwortlicher Position dabei ist. «Dass wir mit nur vier Teams wie in Lübbenau antreten, das soll nicht wieder passieren», sagt der langjährige Beifahrer von Oswald Bischoff (MSC Angenrod) zu SPEEDWEEK.com.

Bis Ende Januar können die Teams für das B-Masters 2019 melden. Die Liste wird voll, da ist sich Siebert sicher: «Wir haben schon eine ganze Reihe von Zusagen, auch aus dem Ausland. Wir fahren bei den Veranstaltungen mit einem 10er-Feld plus zwei Reservegespanne. So kommen wir auf 13 Läufe, die jeweils am Sonnabend und am Sonntag gefahren werden, aber das Ganze geht auch an einem Tag.»

Von der Zahl der Rennen her haben sich die Verantwortlichen einiges vorgenommen. Siebert: «Geplant sind sechs bis acht Rennen, klar sind bis heute aber erst Angenrod und Leipzig. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir auch in dieser Hinsicht erfolgreicher sind als zuletzt.»

Das Organisationsteam hat sich jüngst verändert. Ausgeschieden sind aus persönlichen Gründen die Gründungsmitglieder Maik und Jule Mennesclou. Neben Mario und Miriam Siebert gehören noch Mike Kolb, Jürgen Michel, Walter Tschirley, Petra Bischoff sowie der Leipziger Peter Kirchner und Frau dazu.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm