SBM-Ehrung: Maier, Barth, Hack und acht Meister

Von Susi Weber
Grasbahn
Die Besten aus den internationalen Klassen

Die Besten aus den internationalen Klassen

Ein Fahrersprecher im Vorstand, eine ab kommendem Jahr offene C-Juniorenklasse und eine Feier, die es in sich hatte. So lassen sich die Tagung und Ehrung der SBM-Veranstalter in Plattling zusammenfassen.

Vertreter aus 18 süddeutschen Vereinen beteiligten sich am Samstagnachmittag an der Tagung der Süddeutschen Bahnmeisterschaft (SBM), 160 Gäste kamen zur abendlichen Ehrung.

In 22 Wertungen ist die 38. Auflage der SBM-Meisterschaft ausgetragen worden. Sieger in den acht Klassen wurden Richard Speiser (I-Solo), Markus Venus/Markus Heiß (I-Seitenwagen), Michael Härtel (U21 und B-Solo), Florian Klein/Sonja End (B-Seitenwagen), Luca Kastner (Junioren A), Mike Jacopetti (Junioren B) und Ethan Spiller (Junioren C). Die Bahnsport-Legenden Alois Wiesböck, Georg Hack, Karl Maier und Robert Barth überreichten die Pokale und erzählten so manche alte Geschichte.

Um deutlich weniger Anekdoten als um den Blick nach vorne ging es bei Veranstaltertagung. Vorsitzender Josef Frohnwieser, Schatzmeister Klaus Dudenhöffer und Beisitzer Thomas Schiffner bleiben für zwei weitere Jahre im Amt. Auf eigenen Wunsch schied «SBM-Vater» Hermann Armbruster als Beisitzer Jugend aus und wird künftig von Ex-Rennfahrer Peppi Rudolph (38) ersetzt.

Neu geschaffen wurde die Position eines Fahrersprechers, der zunächst für ein Jahr befristet eine beratende Funktion innehat. Marco Hundsrucker wird die süddeutschen Fahrer im Vorstand vertreten.

Ein Jahr nach dem Beschluss, dass die internationalen Klassen im Bereich der SBM und NBM geöffnet werden und Fahrer hier wie dort Punkte für ihre Wertungen einfahren können, soll diese Regelung – vorbehaltlich der Zustimmung der Nordvertreter – nun auch für die mit wenigen Fahrern besetzte C-Junioren-Klasse gelten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE