Opende: Stephan Katt blieb nur der Bürgermeisterpokal

Von Rudi Hagen
Grasbahn
42 Stephan Katt, 1 Jannick de Jong

42 Stephan Katt, 1 Jannick de Jong

Jannick de Jong war Maximumgewinner beim Grasbahnrennen in Opende (NL). Den Bürgermeisterpokal gewann Stephan Katt.

Die Stichting Baansport Opende hatte wieder keine Mühen gescheut, ein super Grasbahnrennen zu veranstalten. Bei guten äußeren Bedingungen bot der rührige Club aus der Provinz Groningen den vielen Zuschauern aus den Niederlanden und Deutschland ein Top-Rennen.

Jannick de Jong aus Gorredijk wollte endlich einmal den Sieg in der Nachbarschaft, in der wie in seiner Provinz ebenfalls friesisch gesprochen wird, nach Hause holen. Das gelang dem 28-jährigen Niederländer eindrucksvoll. Nach drei Siegen in den Vorläufen gewann der Grasbahn-Europameister und Vize-Weltmeister auf der Langbahn auch das alles entscheidende Finale vor seinem Landsmann Henry van der Steen.

Der allerdings fuhr beim ersten Finalstart ins Band und wurde danach zur Überraschung vieler Besucher zum Re-Run wieder zugelassen. «Ich habe mich auch darüber gewundert», sagte der Drittplatzierte Stephan Katt später, «aber für die Zuschauer war es gut, dass er nicht disqualifiziert wurde. Mich hat das aber gewurmt, denn ich werde nur ungern Dritter. Jannick hat verdient gewonnen, denn er hat vorher jeden Lauf dominiert.»

Den Bürgermeisterpokal konnte der Catman dann aber für sich entscheiden. «Das war ein gutes Gefühl», so Katt später. Der Neuwittenbeker lobte insgesamt das Rennen in Opende: «Die Grasbahn war sehr anspruchsvoll, aber es hat weder gestaubt, noch war es matschig, genau richtig. Das war eine gute Veranstaltung.»

Christian Hülshorst hatte nach den Vorläufen schon zehn Punkte auf seinem Konto, musste aber wie Sjoerd Rozenberg, der nur vier Punkte einfuhr und Enrico Janoschka (9) ins B-Finale. «Beim Start waren wir gleichauf, aber dann bin ich nach außen gekommen und habe Dreck vor die Brille bekommen», klagte der Lüdinghäuser nach Rennschluss. Damit blieb ihm nur Rang 7.

Ergebnisse Grasbahnrennen Opende/NL:

1. Jannick de Jong (NL), 15 Vorlaufpunkte. 2. Henry van der Steen (NL), 14. 3. Stephan Katt (D), 11. 4. Rob Mears (GB), 10. 5. Sjoerd Rozenberg (NL), 4. 6. Enrico Janoschka (D), 9. 7. Christian Hülshorst (D), 10. 8. James Shanes (GB), 7. 9. Bernd Dinklage (D), 4. 10. Mark Beishuizen (NL), 4. 11. Pascal Swart (NL), 1. 12. Aarni Heikkilae (FIN), 1.

B-Finale: 1. Rozenberg. 2. Janoschka. 3. Hülshorst. 4. Shanes. 5. Dinklage. 6. Beishuizen.

A-Finale: 1. de Jong. 2. van der Steen. 3. Katt. 4. Mears. 5. Rozenberg. 6. Janoschka.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
116