Berghaupten: Josef Franc schlug Smolinski im Finale

Von Susi Weber
Grasbahn
Die Top-3 von Berghaupten: Martin Smolinski, Josef Franc und Bernd Diener (v.l.)

Die Top-3 von Berghaupten: Martin Smolinski, Josef Franc und Bernd Diener (v.l.)

Erstmals trug sich der Tscheche Josef Franc in die Siegerliste in Berghaupten ein. Titelverteidiger Martin Smolinski musste sich auf der Grasbahn nach einem Umstieg auf die Ersatzmaschine mit Rang 2 begnügen.

Dreimal kam es zum Aufeinandertreffen Josef Franc gegen Martin Smolinski, zweimal behielt Franc die Oberhand. Dabei profitierte der tschechische Langbahn-GP-Pilot von zwei Dingen: Zum einen musste Smolinski nach seinem Laufsieg in Rennen 18 auf die Ersatzmaschine umsteigen. Zum anderen siegte Franc im Endlauf, was bei Punktgleichheit gleichzeitig auch den Gesamtsieg bedeutete. Nur einen Punkt weniger als die beiden Spitzenreiter verzeichnete Lokalmatador Bernd Diener. Der 56-Jährige zeigte auf seiner Heimbahn vor 4000 Zuschauern einmal mehr sein ganzes Können – und verschuf sich dafür Respekt von Publikum und Konkurrenz.

«Der alte Mann ist noch immer stark», stellte nicht nur Martin Smolinski fest. Das Duell Diener/Smolinski im dritten Vorlauf war allein das Eintrittsgeld wert. Und was auch der Olchinger versuchte: Er scheiterte am stoisch-strikt außen seine Linie ziehenden Diener, der den Laufsieg für sich verbuchte. Auch Franc scheiterte am immer noch äußerst schnellen Gengenbacher – obwohl jener diesen Lauf mit Plattfuß beenden musste. Im Finale allerdings musste sich Diener von der Innenbahn aus mit Rang 3 begnügen. Damit war auch das Gesamtresultat zementiert.

Im Beiprogramm avancierte bei den B-Solisten David Pfeffer zum Pechvogel des Tages: Zwei Stürze, ein Ausfall an führender Position und ein Laufsieg reichten schließlich nur zu Platz 4. An der Spitze trennte Schmuttermayr und Marcel Sebastian am Ende nur ein Punkt.

Deutlich dominanter traten bei den B-Gespannen Bischoff/Siebert auf, die nur einen Zähler abgaben. Erstmals saß Nadin Pierick im Beiboot von Bahnpokal-Siegerin Janina Würterle. Pierick, vor sechs Wochen Mutter eines Sohnes geworden, durfte sich mit der Berkheimerin Würterle über Rang 3 freuen. Die Zweitplatzierten Maier/ Neuendorf profitierten bei Punktgleichheit von ihrer besseren Endlaufplatzierung.

Ergebnisse Grasbahn Berghaupten/D:

I-Solo: 1. Josef Franc, Tschechien, 22 Punkte. 2. Martin Smolinski, Olching, 22. 3. Bernd Diener, Gengenbach, 21. 4. Glen Phillips, Großbritannien, 16. 5. Stephan Katt, Neuwittenbek, 13. 6. Jörg Tebbe, Dohren, 13. 7. Dirk Fabriek, Niederlande, 10. 8. Henry van der Steen, Niederlande, 8. 9. Nadine Frenk, Kurhardt, 5. 10. Marcel Dachs, Weingarten, 3. 11. Alexandre Dubrana, Frankreich, 1. 12. Richard de Biasi, Frankreich, 1.

B-Solo: 1. Philipp Schmuttermayr, Augsburg, 17 Punkte. 2. Marcel Sebastian, Bünde, 16. 3. Dennis Helfer, Weilheim, 10. 4. David Pfeffer, Hohberg, 5. 5. Michael Wenninger, Merching, 5. 6. Jamie Isherwood, München, 4.

B-Seitenwagen: 1. Oswald Bischoff/Mario Siebert, Alsfeld-Angenrod, 19 Punkte. 2. Manuel Maier/Lydia Neuendorf, Gengenbach, 15. 3. Janina Würterle/Nadin Pierick, Berkheim, 15. 4. Udo Poppe/Martin Weick, Römerberg, 11. 5. Andreas Kirchberger/Sebastian Kehrer, Schliersee, 10. 6. Natasha Bartlett/Ciara Southgate, Großbritannien, 10. 7. Mike Krause/Roman Löffner, Furtwangen, 8. 8. Kevin Hübsch/Mike Hübsch, Furtwangen 5. 9. Martin Fischer/Kim Kempa, Ascheberg, 0. 10. Raphael San Millan/Benedikt Zapf, Gengenbach, 0.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm