Martin Smolinski schneller als Barth: 1000 € Prämie

Von Ivo Schützbach
Grasbahn
Nach dem DM-Titel gewann Martin Smolinski auf der Grasbahn in Hertingen auch das internationale Rennen. Als Erster fuhr der Bayer eine Runde mit über 100 km/h Schnitt und brach damit den 13 Jahre alten Rekord.

Nach seinem Maximum-Sieg im Langbahn-DM-Finale am Freitagabend blieb Martin Smolinski in Hertingen auch im internationalen Rennen am Samstagabend ungeschlagen.

Vier Starts, vier Siege: Gegen Martin Smolinski blieben Stephan Katt und Andrew Appleton nur die Ränge 2 und 3. Die gegenüber dem DM-Finale deutlich stärkere Konkurrenz forderte den Bayer kaum mehr. «Die fahren alle auf dem gleichen Niveau und nehmen sich gegenseitig nichts», hielt Smoli gegenüber SPEEDWEEK.com fest. «Sie haben sich gegenseitig die Punkte weggenommen und waren alle schnell unterwegs. Mein Material war gegenüber Freitag sogar noch besser. Über Nacht haben die Spezialisten von Wilbers Fahrwerke meine Stoßdämpfer überarbeitet, weil ich mit einigen Sachen nicht zufrieden war. Am Freitag ließ sich das während des Rennens nicht ändern. Am Samstag fühlte ich mich noch wohler auf dem Bike, weil ich über die Kuppe in die Zielkurve Vollgas hineinfahren konnte. Mein Fahrwerk hat dort gehalten, was am Freitag nicht ganz funktioniert hat. Wir reden hier aber nur von ein bisschen Gas wegnehmen.»

Wie schnell Smolinski unterwegs war, unterstrich er im Bahnrekord. Mit 100,21 km/h brach er die 13 Jahre alte Bestmarke des vierfachen Weltmeisters Robert Barth (99,7 km/h) und wurde dafür gut entlohnt. Seit vielen Jahren ist als Prämie ausgeschrieben, dass der Fahrer, der den Bahnrekord auf über 100 km/h schraubt und außerdem das Rennen gewinnt, 1000 Euro extra erhält.

«Einfach war das nicht», meinte Smolinski. «Ich musste schon etwas tun für die 1000 Euro. Robert Barth sagt ja immer, dass die alten Grasbahnfahrer mehr drauf hatten – ich habe ihm das Gegenteil bewiesen. Ich konnte gegenüber Freitag noch eins draufsetzen. Und die Konkurrenz, was soll ich da viel sagen, ob die stärker oder schlechter war? Ich bin derzeit brutal gut drauf.»

Während Smolinski, Katt und Appleton in ihrer eigenen Liga fuhren, alle Laufsiege untereinander aufteilten und auch nur gegeneinander unterlagen, wurde Grasbahn-Rookie Max Dilger als Vierter best of the rest. «Hertingen kommt dem Speedway-Stil etwas entgegen», meinte der Badener. «Mein großes Plus war, dass ich zum ersten Mal auf der Langbahn gute Starts hatte. Bislang war es immer so, dass ich der Letzte vom Start war und mich irgendwie durchmauscheln musste, das war auch mein Problem in Altrip und Werlte. Aber wir haben einiges am Fahrwerk verändert und auch andere Komponenten wie die Kupplung. Ich hätte mit Sicherheit drei oder vier Punkte mehr fahren können, diese Positionen habe ich durch Fahrfehler zum Anfang des Rennens verschenkt. Danach wurde es mit jedem Lauf besser.»

Ergebnisse Grasbahn Hertingen/D:

Solo: 1. Martin Smolinski (D), 20 Punkte. 2. Stephan Katt (D), 18. 3. Andrew Appleton (GB), 16. 4. Max Dilger (D), 9. 5. Christian Hülshorst (D), 9. 6. Henry van der Steen (NL), 8. 7. Richard Hall (GB), 7. 8. Jörg Tebbe (D), 6. 9. Bernd Diener (D), 6. 10. Marcel Dachs (D), 4. 11. Lars Zandvliet (NL), 2. 12. Markus Eibl (D), 0.

Gespanne: 1. Brandhofer/Scheunemann (D), 10 Punkte. 2. Matthijssen/Mollema (NL), 9. 3. Goodwin/Brown (GB), 9. 4. Grenier/Bertoneche (F), 4. 5. Meier/Meier (D), 4. 6. Wehrle/Löffler (D), 3. 7. Hundsrucker/Günthör (D), 2. 8. Hübsch/Burger (D), 1.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE