Drei BMW-Siege an einem Wochenende

Von Esther Babel
IDM Superbike
Raneseder ist startklar für die Titeljagd

Raneseder ist startklar für die Titeljagd

Bei den IDM-Rennen auf dem Nürburgring holte Michael Ranseder einen Doppelsieg. Auch in Frankreich gab es einen Sieg zu feiern.

Drei Siege und insgesamt acht Podiumsplätze: So lautet die Bilanz des letzten Wochenendes der von BMW Motorrad HP RaceSupport direkt unterstützten BMW Teams in der IDM Superbike und der Französischen Superbike-Meisterschaft FSBK. Besonders erfolgreich waren die BMW S 1000 RR Piloten in der hart umkämpften IDM Superbike am Nürburgring Sie sorgten nicht nur in beiden Rennen für ein komplettes BMW Podium, sondern hatten auch die Plätze dahinter fest in ihrer Hand.

Auf dem Nürburgring wurde die dritte Runde der IDM-Saison 2012 ausgetragen. Dabei konnten die BMW Teams die Erfolge aus den ersten Saisonrennen noch toppen. In Lauf eins kamen nicht weniger als sieben RR innerhalb der Top 10 ins Ziel, davon fünf auf den ersten fünf Plätzen. Neben Sieger Michael Ranseder (A) vom Team Technogym Racing Austria – Fritze Tuning standen die beiden Fahrer des Teams Wilbers-BMW, Gareth Jones (AUS) und Jörg Teuchert auf dem Podium. Die Plätze vier und fünf gingen an Erwan Nigon (F) vom Team Van-Zon-alpha-Technik-BMW und Gisberth van Ginhoven (NL) vom Team RAC Racing BMW. Lucy Glöckner sicherte sich einen starken achten Rang vor Markus Reiterberger. Der junge Bayer startet normalerweise im FIM Superstock 1000 Cup im Rahmen der FIM Superbike-Weltmeisterschaft.

Ähnlich erfolgreich war die Ausbeute in Lauf zwei: Ranseder siegte erneut, als Zweiter und Dritter standen dieses Mal Troy Herfoss (AUS) vom Team RAC Racing BMW und sein Landsmann Jones auf dem Podium. Nigon komplettierte als weiterer BMW-Fahrer die Top 4. Teuchert wurde Sechster, und Glöckner fuhr als Zehnte erneut in die Top-Ten. Gastfahrer Reiterberger belegte im zweiten Lauf Rang elf. In der Gesamtwertung der IDM Superbike hat Ranseder dank seiner beiden Siege die Führung übernommen (106 Punkte). Auf den Plätzen zwei bis vier folgen weitere BMW Fahrer: Teuchtert (98), Nigon (92) und Jones (91). In der Herstellerwertung enteilt Spitzenreiter BMW den Verfolgern. Mit nun 245 Punkten haben die Münchner bereits 149 Zähler Vorsprung auf die punktgleichen Yamaha und Suzuki (je 96).

Auch bei der vierten Runde der Französischen Superbike-Meisterschaft FSBK in Ledenon (F) feierte BMW einen Sieg. Nur eine Woche nach dem Triumph beim Weltmeisterschafts-Langstreckenrennen in Doha (QAT) gewannen Sébastien Gimbert (F) und das Team BMW Motorrad France den ersten Lauf des Rennwochenendes in Ledenon. Im zweiten Lauf wurde Gimbert Dritter. Der Sieg ging an Julien da Costa (F/ Kawasaki), der in der Gesamtwertung mit 195 Punkten vor Gimbert (143) führt.

«Alle Podiumsplätze in der IDM Superbike und die BMW S 1000 RR als dominierendes Motorrad in dieser hart umkämpften Klasse – mehr kann man sich nicht wünschen», erklärt Berthold Hauser, der Leiter von BMW Motorrad HP RaceSupport. «Auf die zu Saisonbeginn in der IDM erfolgte Reglementergänzung haben wir mit einem modifizierten und optimierten Nockenwellensatz reagiert, der am vergangenen Wochenende erstmals zum Einsatz kommen konnte. Dieser Performance-Zuwachs führte zu diesem grossartigen Ergebnis, über das wir uns zusammen mit den Teams riesig freuen. In der Französischen Meisterschaft ist die Spitze näher zusammengerückt, dort hat unser Partnerteam BMW Motorrad France einen Sieg und einen Podiumsplatz eingefahren. Doch wir wissen: Die Saison ist noch lang, und abgerechnet wird zum Schluss. Wir sind auf alle Fälle gut aufgestellt, um den BMW Teams beste Unterstützung in allen Bereichen zu bieten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 06:00, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 29.07., 08:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 29.07., 09:20, Motorvision TV
    Classic
» zum TV-Programm
3DE