Ich bin bereit für die Titelverteidigung

Kolumne von Erwan Nigon
IDM Superbike
Erwan Nigon

Erwan Nigon

Es dauert nicht mehr lange, bis die IDM Saison endlich losgeht. Ich bin bereit, rechne aber in diesem Jahr mit mehr Gegenwehr als im Vorjahr.

Im Jahr 2012 als ich bei der IDM eingestiegen bin, kannte mich dort kein Mensch. Alle dachten, ach ein Endurance-Fahrer hat doch eh keine Chance hier zu gewinnen. Vielleicht dachten manche auch, das Level in Frankreich, wo ich 2011 Zweiter in der Superbikemeisterschaft geworden bin, sei nicht so hoch. Ausserdem haben einige in die Mischung aus Nigon und Michelin-Reifen mehr rein interpretiert, als es den Tatsachen entsprach.

Jetzt will ich klarstellen, dass ich den Titel gewonnen habe. Ich habe schon einen Titel in Frankreich gewonnen und jetzt in Deutschland. Ich fahre jetzt nochmals IDM, denn in der Weltmeisterschaft wollte mich keiner haben. Aber ich bin jetzt 29 Jahre alt, im September werde ich 30. Und ich möchte noch Mal in der WM fahren, bevor ich dafür zu alt bin.

Für die kommende Saison kenne ich in der IDM nun alle Strecken und mein Team um Chef Werner Daemen finde ich auch super. Ich weiss nicht, vielleicht sind die Leute ein wenig böse auf mich, weil ich im letzten Jahr einfach aufgetaucht bin und den Titel geholt habe. Es könnte sein, dass sie mir gegenüber auf der Strecke noch motivierter und auch etwas aggressiver unterwegs sind. Auch für das Team ist der Druck jetzt grösser. Denn auch das Team hat einen Titel zu verteidigen.

Ich fühle momentan noch keinen Druck. Ein Mal bin ich ja schon Meister. Wenn es läuft, dann läuft’s, wenn nicht, dann nicht. Ich hatte auch die Möglichkeit für das Jahr 2013 einen Vertrag bei Kawasaki France zu unterzeichnen. Aber ich habe mich frühzeitig entschieden, ein weiteres Jahr bei Werner Daemen zu bleiben. Sie haben mich im Vorjahr mit offenen Armen empfangen.

Als ich letztes Jahr in Hockenheim im letzten Rennen den Titel geholt hatte, haben echt alle geheult. Die ganze Familie empfindet noch mehr Leidenschaft für den Rennsport als ich. Jetzt bin ich schon sehr gespannt, was das neue Jahr bringen wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
» zum TV-Programm
7DE