Gestatten? Smrz!

Von Esther Babel
Matej Smrz will in der IDM vorne mitspielen

Matej Smrz will in der IDM vorne mitspielen

Ein Porträt des Tschechen Matej Smrz, der 2010 in der IDM Superbike für das Team Inghart an den Start geht.

In Assen (NL) feierte Matej Smrz 2009 als Gastfahrer beim Team Inghart seine Premiere in der IDM Superbike. Mit einem Sieg setzte der Tscheche gleich ein deutliches Zeichen. Im Dezember 2009 hatte er beim Inghart-Team einen Vertrag für die IDM Superbike 2010 unterschrieben.

Matej Smrz wurde am 1.12.1984 in Ceské Budejovice in Tschechien.

Seine Motorsportkarriere begann Smrz im Jahr 1995 in der Klasse Mini-Bike in Tschechien und war dort drei Jahre unterwegs. Ende 1998 fuhr er im Team von Jaroslav Hanusch, dessen Sohn Kevin heute in der IDM 125 dabei ist, im tschechischen Most sein erstes Rennen in der Klasse 125.

1999 fuhr Smrz die erste 125er-Saison auf einer Honda im Team Hanusch. Er fuhr sowohl in der Tschechischen Meisterschaft, Junior- und Senior-Klasse, als auch in der IDM.

Von 2000 bis 2002 blieb er der 125er-Klasse treu, wechselte allerdings auf eine Aprilia. Er fuhr in der Tschechischen Meisterschaft, der IDM, der Europäischen Meisterschaft und hatte drei Wildcard-Einsätze in der WM. 2001 war er Meister der Klasse 125ccm der Tschechischen Meisterschaft.

In den Jahren 2003 und 2004 fuhr Smrz erstmals im FIM-Superstock-Cup-1000. Durch einen Unfall in Ungarn musste er allerdings den Rest der Saison 2004 und fast das ganze folgende Jahr pausieren. Aber Ende 2005 nahm er am letzten Rennen des Alpe-Adria-Cup in Brünn in der Klasse Supersport teil, gewann das Rennen und war so erfolgreich in den Motorradrennsport zurückgekehrt.
 
In der Saison 2006 ging Smrz dann im FIM-Superstock-Cup-1000 an den Start, erreichte Rang 24 und in der Folgesaison Rang 12.

In der Saison 2008 beendete er alle Superstock-Rennen unter den Top Ten und schaffte zweimal den Sprung aufs Podiums (Sieg in Magny-Cours, Platz 2 in Monza). Zusätzlich fuhr er zwei Wildcard-Einsätze in der Superbike-Weltmeisterschaft in Vallelunga.

In der Saison 2009 konnte Smrz wegen der Altersgrenze nicht mehr am FIM-Superstock-Cup-1000 teilnehmen und hätte gern in die Klasse Superbike gewechselt, wo auch sein älterer Bruder Jakub erfolgreich untergekommen war. Doch das nötige Kleingeld fehlte, daher wurde nichts aus den WM-Plänen in der Superbike Klasse. Doch der Einstieg in die Supersport-WM klappte.

Im August 2009 fuhr Smrz dann erstmals für Inghart in der IDM Superbike. Aus dem kurzen Gastspiel soll in der anstehenden IDM-Saison eine Hauptrolle an der Spitze der Superbike-Klasse werden.
 
Alle IDM-News lesen Sie in Ausgabe 2 der neuen Wochenzeitschrift SPEEDWEEK, ab 5. Januar am Kiosk!»

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 23:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mo.. 29.11., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 30.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 02:20, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
» zum TV-Programm
3DE