Marvin Fritz (Yamaha): Dreht IDM Superbike-Spieß um

Von Esther Babel
IDM Superbike
Mit einem Doppelsieg in Zolder macht Marvin Fritz vom Team Bayer Bikerbox Langenscheidt über ein Dutzend Punkte auf Mathieu Gines gut und ist erstmals an der Spitze der Meisterschaft unterwegs.

Dass es mit einem Sieg was werden könnte, war Marvin Fritz schon am Vorabend des ersten Rennens klar. Er war in den beiden Qualifyings in Zolder Schnellster der IDM Superbike und hatte nach der Superpole denkbar knapp den zweiten Platz hinter seinem härtesten Konkurrenten Mathieu Gines eingefahren. «Aber meine Renn-Pace ist besser», lautete Fritz’ Ansage vor den beiden Rennen am Sonntag.

Seinen Worten liess der Yamaha-Mann auch Taten folgen. In einem sehenswerten Zweikampf mit Gines, die anderen Konkurrenten hatten schon nach wenigen Runden den Anschluss an das Duo verloren. «Nach dem Start war ich vorne», berichtet Fritz, «dann kam Gines nach einem Schnitzer von mir vorbei. Ich habe mir das dann angeschaut und mir war klar, dass ich an der Spitze besser klar kommen würde als er und ging wieder an ihm vorbei. Pirelli hatte eine neue weiche Reifenmischung dabei und die hat bis zum Schluss super gehalten. Bei den Überrundungen war ich dann halt immer der erste, der langsam machen musste. Aber ich habe das gut hingekriegt.»

Nach Sieg Nummer 1 wiederholte Fritz das Kunststück am Nachmittag. Dem stürzenden Gines konnte er gerade noch ausweichen und erneut 25 Punkte und die Tabellenführung übernehmen. «Nach den ersten paar Runden kam Gines mal vorbei», so Fritz. «Ich habe ein wenig Abstand gelassen, da mein Motorrad ziemlich heiss war. Später war ich dann schon fast wieder dran, als er vor mir stürzte. Den Sieg habe ich dann vorsichtig heimgefahren.»

Gines rettete sich zwar noch als Vierter ins Ziel. Seine IDM-Führung war er dennoch los. Fritz hatte einen 15 Punkte Rückstand in einen Zwei-Punkte-Vorsprung gewandelt und wird Ende Juli auf dem Schleizer Dreieck als Führender in die zweite Saisonhälfte starten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE