Ruppert/Bernhardt: Zwangspause

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Seitenwagen
Das hätte böse enden können......

Das hätte böse enden können......

Das IDM-Sidecar-Team Christian Ruppert/Lucas Bernhardt hatte zum Saisonauftakt in der Lausitz ein paar Schutzengel mit an Bord.

Für Christian Ruppert/Lucas Bernhardt endete der IDM-Saisonstart auf dem EuroSpeedway Lausitz, bevor er richtig begann. Im Warm-up am Sonntag verklemmte sich am Ende der Zielgeraden der Kotflügel unter einem Rad. Der Seitenwagen geriet ausser Kontrolle und prallte in die Mauer. Passagier Bernhardt wurde dabei aus dem Gespann geschleudert. Im Medical-Center wurden eine Knöchelverletzung und eine angeknackste Rippe diagnostiziert.

Inzwischen schreitet Bernhardts Genesung voran. Der 19-Jährige konnte Anfang der Woche bereits die ersten Schritte ohne Krücken zurücklegen. Auf einen Start zum IDM-Lauf in Oschersleben am kommenden Wochenende und zum Seitenwagen-WM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck werden Ruppert/Bernhardt aber verzichten.

«Neben Lucas’ Verletzung steht bei mir auch noch eine berufliche Weiterbildung an», erklärt Ruppert. «Wenn die Heilung weiterhin so gut verläuft, werden wir zum IDM-Lauf auf dem Nürburgring wieder am Start sein. Inzwischen waren wir in der Schweiz bei Gespannbauer Louis Christen, haben die Ursachen des Unfalls analysiert und mit dem Neuaufbau des Seitenwagens begonnen.»
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7AT