Kevin Wahr: IDM-Besuch mit Suzuki

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Kevin Wahr

Kevin Wahr

Einmal im Jahr heisst es bei Kevin Wahr IDM statt WM. Mit dem Team HPC Power Suzuki ist der beim IDM Superstock 600 Wochenende in Zolder dabei. Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Im Team Lorini Honda war der Schwarzwälder Kevin Wahr am vergangenen Wochenende kurzfristig für den Australier Glenn Scott eingesprungen und bei der Supersport-WM in Misano unterwegs. Nach Honda steht er bei seinem nächsten Auftritt mit einer Suzuki GSX R600 am Start. Mit dem Team HPC Power Suzuki von Denis Hertrampf hat sich Wahr über einen Gastauftritt bei der IDM im belgischen Zolder geeinigt.

«Wir schauen mal, wie es so läuft», erklärt er. «Ich habe keine Zweifel daran, dass es klappt. Aber das WM-Thema ist bei mir auch noch nicht durch, daher haben wir noch nicht über Zolder hinaus geplant.» Kevin Wahr war nach seinem Titelgewinn in der IDM Supersport 2013 in die WM aufgestiegen, hatte den Kontakt zur nationalen Serie aber nie abreissen lassen. Immer wieder tauchte er in den letzten Jahren bei dem einen oder anderen Rennen in der IDM Supersport auf, zu Trainingszwecken wie in Schleiz 2015 oder wegen des heimischen Wohlfühlfaktors wie beim IDM-Finale letztes Jahr in Hockenheim.

In diesem Jahr wird Wahr seinen IDM-Besuch also mit dem Team HPC Power Suzuki in Zolder absolvieren. Wahr übernimmt dort das Motorrad von Daniela Weingartner, die das Team nach gerade Mal zwei Rennen verlassen hat. Die Strecke ist für Wahr keine Unbekannte und auch Erfolge mit einer Suzuki zieren bereits seinen Lebenslauf. «Mit einer Suzuki von Michael Schäfer habe ich in der IDM meinen ersten Podestplatz überhaupt rausgefahren. Damals habe ich das Team noch zusammen mit meinem Vater betrieben.»

«Die Idee», so Wahr, «jetzt nochmals mit einer Suzuki anzutreten hat mir gefallen. Denn Suzuki ist immer noch eine Marke und engagiert sich seit Jahren tatkräftig auch in der IDM. Mit Teambesitzer Denis Hertrampf bin ich schon immer gut ausgekommen.» Nicht uninteressiert dürfte Kevin Wahr auch an der demnächst neu erscheinenden Suzuki GSX R 1000 sein. Doch auf Spekulationen seine Zukunft betreffend, lässt sich Wahr nicht ein. «Das neue Motorrad ist natürlich spannend», meint er. «Auch mein Fahrstil würde glaube ich gut passen. Aber vor einem Umstieg müsste man ordentlich testen. Ich habe mit der 600er inzwischen ein gutes Level erreicht. Auf eine 1000er hockt man nicht einfach drauf und fährt vorne mit.»

Der IDM-Lauf in Zolder startet vom 8. bis 10. Juli, die Supersport-WM hat jetzt erst einmal große Pause und ist erst wieder Mitte September am Lausitzring unterwegs. Bis dahin wird auch Kevin Wahr wissen, wo ihn sein motorsportlicher Weg hinführt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 06.03., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 06.03., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 06.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 06.03., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 06.03., 21:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 06.03., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 06.03., 21:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 06.03., 22:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
8DE