24h Daytona: Land-Audi auch 2019 richtig gut besetzt

Von Oliver Müller
IMSA
Der Audi R8 LMS von Land-Motorsport (re.) auf der Strecke von Daytona

Der Audi R8 LMS von Land-Motorsport (re.) auf der Strecke von Daytona

Beim Saisonauftakt der amerikanischen IMSA-Serie wird auch wieder das deutsche Team Land-Motorsport vertreten sein. Den Audi R8 LMS pilotieren Christopher Mies, Dries Vanthoor, Ricardo Feller und Daniel Morad.

Für Land-Motorsport gehören die 24 Stunden von Daytona inzwischen fast schon zur Routine. Nach 2017 und 2018 wird das Team aus dem Westerwald im kommenden Jahr bereits zum dritten Mal bei dem Sportwagen-Klassiker in Nordost-Florida auflaufen. Dafür wurde nun ein starkes Piloten-Gespann zusammengestellt. Angeführt wird das Quartett von den beiden von Audi unterstützten Christopher Mies und Dries Vanthoor. Dazu kommen noch der junge Schweizer Ricardo Feller und Daniel Morad.

«Wir blicken unserem ersten Rennen 2019 zuversichtlich entgegen. Mit einer umfangreichen Vorbereitungsphase und einem starken Fahreraufgebot wollen wir wieder ein Wörtchen um den Sieg mitreden. In der Vergangenheit haben wir unser Potenzial in Daytona schon mehrfach unter Beweis stellen können», ist Teamchef Christian Land zuversichtlich.

Schon im Debütjahr hatte Land-Motorsport in Daytona das Podium erzielt. Damals schafften es Connor de Phillippi, Christopher Mies, Jules Gounon und Jeffrey Schmidt in der GTD-Klasse auf Platz zwei. Sie wurden dabei nur um knappe 0,293 Sekunden vom siegreichen Alegra-Porsche geschlagen. 2018 reichte es für das Quartett Sheldon und Kelvin van der Linde, Mies und Schmidt final für Klassenrang sieben.

Neben Daytona wird Land-Motorsport noch zusätzliche Rennen in der IMSA-Serie bestreiten. So stehen derzeit alle Läufe zum 'North American Endurance Cup' auf der Agenda. Dabei handelt es sich um die vier Langstrecken-Klassiker des amerikanischen Championats. Das sind nach Daytona noch die 12 Stunden von Sebring, die 6 Stunden von Watkins Glen und natürlich auch das über zehn Stunden gehende 'Petit Le Mans' auf der Strecke von Road Atlanta.

Um sich auf die Saison in Nordamerika vorzubereiten, hat Land-Motorsport Mitte dieser Woche bereits am Michelin-Reifentest in Daytona teilgenommen. Dabei pilotierten Mies und Feller den Audi R8 LMS. Am aktuellen Wochenende (15./16. Dezember) ist man sogar nochmals in Daytona unterwegs. Bei privaten Testfahrten werden Vanthoor, Feller und Morad das Steuer des Audi übernehmen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE