Raimund Söllinger: Yamaha-Cup oder doch IOEM STK600?

Von Helmut Ohner
IOEM
Raimund Söllinger: «Yamaha R6-Cup powered by Bridgestone» oder IOEM Superstock 600, das ist die Frage

Raimund Söllinger: «Yamaha R6-Cup powered by Bridgestone» oder IOEM Superstock 600, das ist die Frage

Noch ist sich Raimund Söllinger nicht im Klaren, ob er diese Saison den neu ins Leben gerufenen «Yamaha R6-Cup powered by Bridgestone» oder einen weiteren Angriff auf den Titel in der IOEM Superstock 600 unternehmen soll

Die letzte Saison der IOEM Superstock 600 schloss Raimund Söllinger hinter Gerold Gesslbauer und Philipp Steinmayr an der dritten Stelle ab. Den in den letzten Rennen stark aufholenden Lukas Walchhütter konnte er knapp auf Distanz halten. Nach zehn Läufen hatte der Yamaha-Pilot gerade noch sieben Zähler Vorsprung auf seinen Markenkollegen.

Am Jahresende trennte sich der langgewachsene Oberösterreicher von seinen Material und besorgte sich eine neue Yamaha YZF-R6. «Mein Motorrad habe ich an Stefan Schörgendorfer verkauft, der damit den Manx Grand Prix bestreiten wollte. Ich habe mir eine neue Maschine angeschafft, die von Fritz Schwarz aufgebaut wurde», erzählte der 35-jährige Familienvater.

Ob er damit den neu geschaffenen «Yamaha R6-Cup powered by Bridgestone» fahren oder doch wieder an der IOEM Superstock 600 teilnehmen wird, hat Söllinger noch nicht entschieden. «Anfang Februar wollte ich in Spanien den Vergleich zwischen Bridgestone und Pirelli anstellen, welche Reifenmarke Vorteile hat. Leider war es zu kalt, um eine letztgültige Aussage treffen zu können.»

«Der Yamaha-R6-Cup übt auf mich einen gewissen Reiz aus und wäre vor allem auch aus finanzieller Sicht interessant. Für die Meisterschaft spricht dagegen eine bessere Medienpräsenz, die für meine Sponsoren wichtig ist. Ein dritter Rang in der IOEM wird sicher höher eingeschätzt als ein zweiter Platz in einem Markencup», ist sich der Motorentechniker bewusst.

Bis zur einer endgültigen Entscheidung bleibt noch ausreichend Zeit. «Momentan mache ich mir keinen Stress, die ersten beiden Rennen finden erst Anfang Mai auf dem Slovakia Ring statt. Ich habe also noch Zeit, mich zu entscheiden. Wenn das Wetter endlich passt, werde ich auf dem Pannonia-Ring nochmals einen Reifenvergleichstest machen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE