IOEM: Kevin Koller und Jochen Rotter siegen in Most

Von Helmut Ohner
IOEM
Kevin Koller und Jochen Rotter holen sich in Most die Siege in den Klassen Superstock 600 bzw. Supersport.

Kevin Koller blieb auch beim vierten Rennen zur österreichischen Meisterschaft der Klasse Superstock 600 ungeschlagen. Der 18-jährige Lehrling aus Graz ließ seinen Gegnern im tschechischen Most einmal mehr nicht den Funken einer Chance und hat vor den beiden letzten Läufen in Rijeka und auf dem Slovakiaring einen beruhigenden Vorsprung von 32 Punkten auf seinen ersten Verfolger. «Im Augenblick läuft alles perfekt, so kann es ruhig weitergehen», freute sich der Steirer über seinen ungefährdeten Start-Tiel-Sieg.

Josef Engerisser festigte mit seinem zweiten Rang den zweiten Platz in der Punktetabelle. Der Tiroler zeigte sich durchaus zufrieden: « Kevin momentan einfach schneller, das muss man neidlos anerkennen. Wenn er keinen Fehler macht, wird ihm der Titel schwer zu nehmen sein. Aber ich kämpfe bis zur letzten Runde des letzten Rennens, denn im Motorsport ist alles möglich, wie man in der Vergangenheit schon des Öfteren gesehen hat.»

«Dafür, dass mir die Strecke von Most nicht wirklich liegt, kann ich mit den 16 Punkten für Platz 3 bestens leben», erklärte Rene Sporer. «Anfangs konnte ich mit Engerisser mithalten. Gegen Mitte des Rennens konnte er noch zulegen. Das war mir dann zu schnell und ich habe mich darauf konzentriert den dritten Rang ins Ziel zu retten. In der Meisterschaft bin ich trotz eines Sturzes Dritter. Wenn ich diese Platzierung auch am Ende der Saison habe, bin ich einigermaßen zufrieden.»

Hinter einem stark fahrenden Josef Stehrer, der in Tschechien sein bisher bestes Ergebnis in der IOEM einfahren konnte, belegte Raimund Söllinger den fünften Platz. «Das war heute nicht mein Rennen. In den ersten beiden Runden sind mir einige kleiner Fehler unterlaufen und danach habe ich es mit Gewalt versucht und deswegen keinen Rhythmus gefunden. Mit Rijeka und dem Slovakiaring kommen zwei Strecken, die mir liegen. Da sollte noch einiges möglich sein» hofft der Oberösterreicher, der am Renntag seinen 31. Geburtstag feierte.

Rotter steht knapp vor Titelgewinn

Nur noch neun Punkte fehlen Jochen Rotter, um den Meistertitel in der Supersportklasse sicherzustellen. Ein schwerer Sturz im ersten Qualifikationstraining, bei dem das Motorrad übel zugerichtet wurde, sorgte beim Niederösterreicher für eine Nachtschicht. «Wir haben ziemlich lange geschraubt. Im zweiten Training konnte ich dann auch nur drei Runden fahren, weil der Kühler Wasser verloren hat. Am Ende des Rennens habe ich etwas nachgelassen, deshalb ist mir Kevin Kreutzer wieder näher gekommen.»

Ergebnis Supersport
1. Jochen Rotter, Suzuki, 12 Runden in 20.29,470. 2. Kevin Kreuzer, Suzuki, +1,705 sec zur.

ÖM-Stand (nach vier Rennen)
1. Rotter, 67 Punkte. 2. Kevin Kreutzer, Suzuki, 24. 3. Christof Watschonig, Suzuki, 13.

Ergebnis Superstock 600
1. Kevin Koller, Yamaha, 12 Runden in 20.21,761. 2. Josef Engerisser, Yamaha, +11,653 sec zur. 3. Rene Sporer, Yamaha, +18,830. 4. Josef Stehrer, Suzuki. 5. Raimund Söllinger, Yamaha. 6. Harald Voit, Yamaha. 7. Gerald Sillipp, Yamaha. 8. Bernhard Leitner, Yamaha. 9. Josef Seiwald, Yamaha.

ÖM-Stand (nach vier Rennen)
1. Koller, 106 Punkte. 2. Engerisser, 74. 3. Söllinger und Sporer, beide 53. 5. Sillipp und Voit, beide 41. 7. Leitner, 34. 8. Stehrer, 32. 9. Peter Bizjak, 13. 10. Seiwald, 7. 11. Franz Fischlhammer, 6. 11. Heinz Girardelli, 5.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
7DE