Der ABT RS7-R bringt 740 PS auf den Asphalt

Von Rob La Salle
Produkte
Der ABT RS7-R bringt 740 PS auf den Asphalt

Der ABT RS7-R bringt 740 PS auf den Asphalt

Ende des Jahres 2019 erschien mit dem Audi RS 7 Sportback ein echtes High-Performance- Car. Wer den RS 7 sein Eigen nennt, kann diesen exklusiv bei ABT Sportsline zu einem ABT RS7-R veredeln.

Das Sondermodell ist jedoch auf die Anzahl von 125 Stück limitiert. Herzstück des RS7-R-Pakets ist das Performance-Upgrade ABT Power R, welches die Leistung der Basisversion von 600 PS (441 kW) und 800 Nm nun auf gewaltige 740 PS (544 kW) und 920 Nm erhöht – inklusive zwei Jahre Garantie im Umfang der Herstellergarantie versteht sich. 

Um die zusätzliche Leistung für den vier Liter großen V8-Bi-Turbo-Benziner bestmöglich auf die Straße zu bringen, bieten die Allgäuer ihr auf den RS7-R abgestimmtes ABT Fahrwerk an, bestehend aus ABT Gewindefahrwerksfedern und Sportstabilisatoren. Natürlich beinhaltet das RS7-R-Paket auch optische Highlights. Diese kommen vorwiegend in stylishem Sichtcarbon daher.

So sorgen ABT Frontgrillaufsatz und Frontlippenaufsatz mit stilsicherem rotem RS7-R-Logo für einen prägnanten Auftritt. Die dazu passenden ABT Heckspoiler und Heckschürzenaufsatz dürfen natürlich nicht fehlen. Im Paket inkludiert sind die 22-Zoll-Felgen des Modells ABT High Performance HR.

Ebenfalls enthalten sind eine Vielzahl von Modifizierungen im Innenraum, dazu zählen beispielsweise die ABT Lenkradveredelung, welche Carbon und Leder kombiniert und die ABT Sitzveredelung mit RS7-R-Logo.

Weitere optionale Zusatzausstattung wie ein erweitertes Interieurpaket oder das alternativ erhältliche Felgenmodell ABT HR Aero in 22 Zoll finden sich im ABT Konfigurator.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
18