KTM RC 125: Neues Bike für den Nachwuchs

Von Kay Hettich
Die neue KTM RC 125 ist eine Augenweide

Die neue KTM RC 125 ist eine Augenweide

Mit der Präsentation der RC 125 bietet KTM nun das perfekte Motorrad für alle Jugendlichen und Junggebliebenen, die die einzigartige Freiheit und den Nervenkitzel eines Sportmotorrades erleben wollen.

Wie schon mit der Präsentation der KTM 125 DUKE im Jahr 2011, stellt KTM mit der neuen RC 125 einmal mehr unter Beweis, dass es sich im 125-ccm-Segment nicht notwendigerweise um auf Kompromissen basierende Anfängermotorräder handeln muss. In Europa entwickelte sich die DUKE zum meistverkauften Motorrad in ihrem Segment und ist die erste 125er, die serienmäßig über ABS verfügt. Mit der neuen KTM RC 125 unterstreicht KTM einmal mehr die große Bedeutung der Achtelliterklasse, die sowohl Anfängern als auch Wiedereinsteigern maximalen Spaß bietet.

Motor & Rahmen

Viel mehr als einfach nur eine vollverkleidete DUKE, ist die RC eine Neuentwicklung, die sich an einen anderen Fahrertyp richtet. Genauso wie die DUKE, profitiert auch die RC von den schnellen und effizienten 15 PS und dem bewährten Viertakt-Einzylinder-Motor. Der aus der DUKE bekannte Stahl-Gitterrohrrahmen wird in der RC durch einen neuentwickelten Rahmen mit sportlicherer Geometrie ersetzt. Ein präziserer Lenkkopfwinkel kombiniert mit einem kürzeren Nachlauf und Radstand bietet bestes Ansprechverhalten für ein begeisternd agiles und sicheres Fahrerlebnis.

Design

Design spielt eine wichtige Rolle bei jedem Motorrad. Zukünftige Besitzer der RC werden nicht oft genug das Garagentor öffnen können, um das sportliche Grand-Prix-Design zu bestaunen. Dass die RC auch für die Straße zugelassen ist, gerät durch das einzigartige Renndesign und die kleinen und modernen Scheinwerfer fast in den Hintergrund. Im Doppelscheinwerfer leuchten kleine Projektorlampen, während für Fahr-, Rück- und Bremslicht, sowie Blinker und Nummernschildbeleuchtung kompakte und energiesparende LED-Lampen verbaut wurden.

Die vorderen Blinker sind in das Spiegelgehäuse integriert, während Heck- und Bremslicht im hinteren Teil der Sitzbank positioniert sind. Dieses Design trägt nicht nur weiter zum Renndesign bei, es ist auch ein Vorteil für die Aerodynamik der RC 125. Die Sitzbank der RC bietet nicht nur dem Fahrer Platz; der komfortable Soziussitz inklusive Fußrasten, die sich für das pure Rennerlebnis leicht entfernen lassen, fügt sich nahtlos in das Design ein.

Design ist nichts ohne Fahrbarkeit. Die RC 125 ist ein kleinvolumiges Supersportmotorrad mit großen Ambitionen. Bei der Gestaltung der Ergonomie wurden verschiedenste Fahrergrößen berücksichtigt.

Dass besonderer Wert auf die Details gelegt wurde, sorgt nicht nur für maximalen Komfort. Gleichzeitig bietet es dem Fahrer genügend Bewegungsfreiheit auf dem Motorrad und sollte doch einmal READY TO RACE gefordert sein, kann der Fahrer sich problemlos hinter die Verkleidungsscheibe ducken.

Bremsen & ABS

Die RC profitiert von dem in Kooperation mit Brembo entwickelten und extrem starken ByBre-Bremssystem. Ein einzelner, radial verschraubter Vierkolbensattel verbeißt sich massiv in eine 300mm große Bremsscheibe, unterstützt durch einen hinteren Einkolbensattel mit 230 mm großer Scheibe. KTM legt großen Wert auf bestmögliche Sicherheitsfeatures, deshalb ist auch die RC 125 serienmäßig mit dem fortschrittlichen und abschaltbaren BOSCH 9MB-Zweikanal ABS ausgestattet.

Tachoinstrument

Auf dem unterhalb der Verkleidungsscheibe positionierten digitalen LCD-Dashboard, kann der Fahrer aus zahlreichen Informationen wählen: Gang- oder Tankanzeige, Serviceintervall und Reisedaten, sowie Kraftstoffverbrauch und Durchschnittsgeschwindigkeit. Für alle, die dem digitalen Tacho nicht so viel Aufmerksamkeit schenken, gibt es einen einstellbaren Schaltblitz, der während der Beschleunigung den optimalen Zeitpunkt zum Schalten anzeigt – wie bei einem echten Rennmotorrad.

Die Produktion und Auslieferung der KTM RC 125 und damit das „Daily Race“ startet im September 2014. Der Verkaufspreis in Österreich ist € 4698,- (inklusive Nova und 20% MWSt.).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
3DE