Mathieu Trésarrieu Weltmeister – Hummel GP-Sieger

Von Rudi Hagen
Langbahn-GP

Mit Mathieu Trésarrieu wurde erstmals ein Franzose Langbahn-Weltmeister. Den letzten von fünf GP in Morizes gewann der Niederländer Romano Hummel. Michael Härtel blieb der Vize-Weltmeistertitel.

Das war eine ganz knappe Entscheidung in der Langbahn-WM 2017. Michael Härtel aus Dingolfing hatte vor dem entscheidenden Grand Prix im südfranzösischen Morizes die Chance Langbahn-Weltmeister zu werden. Aber Ende blieb für den erst 19-Jährigen der Titel eines Vize-Weltmeisters. Ein großartiges Ergebnis für diesen jungen Mann, der Tags zuvor noch in England beim Speedway unterwegs war.

Ganze vier Punkte mehr auf seinem Konto hatte am Ende der neue Weltmeister, der Franzose Mathieu Trésarrieu. Er blieb zwar im Finale auf Platz 4, aber das reichte Trésarrieu, denn Härtel beendete das Finale als Dritter, zu wenig, um den Franzosen noch in der Gesamtwertung einholen zu können. Dem Deutschen fehlten auch die Punkte nach einem Sturz in seinem vierten Heat.

Eine großartige Vorstellung gab der Niederländer Romano Hummel an diesem Flutlichtabend in Morizes. Der freche Groninger hatte vor dem Finale wie der ebenso starke Tscheche Josef Franc 19 Punkte gesammelt, konnte am Ende aber das letzte Rennen und damit den GP gewinnen.

Der Brite Chris «Bomber» Harris machte seine Ambitionen auf der Langbahn mit 17 Punkten deutlich, kam aber im Endlauf über Platz 5 nicht hinaus. Stephan Katt schaffte das Semifinale nicht, zeichnete nur sieben Punkte und rutschte in der Endwertung hinter Franc und James Shanes auf Rang 5 ab. Jörg Tebbe aus Dohren fuhr fünfmal null Punke heim.

Ein Highlight aus deutscher Sicht gab es in der Jugendklasse bis 125 ccm: Jonny Wynant vom MSC Cloppenburg wurde Weltmeister!

Ergebnisse Langbahn-GP Morizes/F:

1. Romano Hummel (NL), 23 Punkte. 2. Josef Franc (CZ), 22. 3. Michael Härtel (D), 19. 4. Mathieu Trésarrieu (F), 19. 5. Chris Harris (GB), 17. 6. Jesse Mustonen (FIN), 15. 7. James Shanes (GB), 14. 8. Richard Hall (GB), 11. 9. Stephane Trésarrieu (F), 10. 10. Theo Pijper (NL), 9. 11. Stephan Katt (D), 7. 12. Dirk Fabriek (NL), 5. 13. Glen Phillips (GB), 5. 14. Hynek Stichauer (CZ), 4. 15. Jörg Tebbe (D), 0.
Semifinale 1: 1. Franc. 2. Harris. 3. Härtel. 4. Hall. 5. S. Trésarrieu (Ausfall).
Semifinale 2: 1. Hummel. 2. M. Trésarrieu. 3. Shanes. 4. Mustonen. 5. Pijper.
Finale: 1. Hummel. 2. Franc. 3. Härtel. 4. M. Trésarrieu. 5. Harris.

Langbahn-WM Endstand nach fünf GP:

1. Mathieu Trésarrieu (F), 105 Punkte
2. Michael Härtel (D), 101
3. Josef Franc (CZ), 86
4. James Shanes (GB), 78
5. Stephan Katt (D), 72
6. Theo Pijper (NL), 63
7. Romano Hummel (NL), 56
8. Chris Harris (GB), 50
9. Richard Hall (GB), 45
10. Jesse Mustonen (FIN), 45
11. Dirk Fabriek (NL), 32
12. Hynek Stichauer (CZ), 26
13. Jörg Tebbe (D), 26
14. Stephane Trésarrieu (F), 25
15. Glen Phillips (GB), 24
16. Martin Smolinski (D), 24
17. Jannick de Jong (NL), 24
18. Theo di Palma (F), 9
19. Max Dilger (D), 6
20. Jerome Lespinasse (F), 1
21. Gabriel Dubernard (F), 1

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 08.08., 11:20, Sky Sport HD
Formel 2
Sa. 08.08., 11:20, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Sa. 08.08., 11:20, Sky Sport 1
Formel 2
Sa. 08.08., 11:20, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Sa. 08.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Sa. 08.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Sa. 08.08., 12:25, ServusTV
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
Sa. 08.08., 12:25, ServusTV Österreich
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
Sa. 08.08., 12:25, ServusTV Österreich
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
Sa. 08.08., 12:25, ServusTV
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
» zum TV-Programm
19