Spielberg: Mattia Pasini auf Pole, Lüthi Fünfter

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Brünn-Sieger Tom Lüthi geht von Platz 5 in das Moto2-Rennen von Österreich

Brünn-Sieger Tom Lüthi geht von Platz 5 in das Moto2-Rennen von Österreich

Im Moto2-Qualifying von Spielberg sicherte sich Mattia Pasini die Pole-Position für das Rennen am Sonntag. Um nur 0,001 sec scheiterte WM-Leader Franco Morbidelli an der Pole-Zeit.

Im Moto2-Qualifying auf dem Red Bull Ring stürzten in den ersten Minuten die Tech3-Piloten Remy Gardner und Xavi Vierge in Kurve 1. Mattia Pasini setzte sich mit 1:29,394 min vor Alex Márquez an die Spitze.

Tom Lüthi kam auf 0,302 sec an die Bestzeit von Pasini heran und schnappte sich Platz 2 vor Bagnaia, Márquez, Quartararo und WM-Leader Franco Morbidelli, der noch 17 Zähler vor dem WM-Zweiten Lüthi liegt.

Rookie Francesco Bagnaia aus dem VR46-Team schob sich an Lüthi vorbei auf Platz 2 – 0,187 sec hinter Pasini. Die Suter-Piloten Sandro Cortese und Dominique Aegerter lagen auf den Plätzen 9 und 18. Schrötter-Ersatz Danny Kent, der nach seinem Sturz am Freitag mit Nacken- und Kopfschmerzen zu kämpfen hat, lag nur auf Platz 29.

Drei Minuten vor Schluss: Pasini vor Morbidelli +0,160 sec, Bagnaia, Márquez, Lüthi und Quartararo.

Franco Morbidelli schoss auf 0,001 sec an Mattia Pasinis Zeit heran. Doch mit 1:29,394 min war Pasini wie bereits in Brünn der schnellste Moto2-Pilot im Qualifying. Es ist die zweite Moto2-Pole für den Italiener. Hinter Pasini und Morbidelli folgte Alex Márquez +0,176 sec, Francesco Bagnaia +0,187 sec, Tom Lüthi +0,302 sec, Fabio Quartararo +0,461 sec, Isaac Viñales +0,474 sec und KTM-Pilot Miguel Oliveira +0,604 sec. Die Top-21 lagen innerhalb einer Sekunde.

Sandro Cortese und Dominique Aegerter sicherten für Suter die Plätze 11 und 14 mit 0,707 sec beziehungsweise 0,853 sec Rückstand. Jesko Raffin landete auf dem 31. und vorletzten Platz mit 2,4 sec Rückstand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE