Alex De Angelis: «Ich suche ein neues Abenteuer»

Von Günther Wiesinger
Moto2
Alex De Angelis

Alex De Angelis

Alex De Angelis ist auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. In Spielberg sah sich der 33-Jährige nach Möglichkeiten in der Moto2- und MotoGP-WM um.

Der bei Pedercini-Kawasaki in der Superbike-WM arbeitslos gewordene San Marineser Alex De Angelis kam als Jobsuchender zum GP von Österreich nach Spielberg.

Er war bei Pedercini entlassen worden, weil er in der Superbike-WM 2017 bei 16 Rennen nur 32 Punkte gesammelt hat und in der WM-Tabelle an 17. Stelle liegt.

De Angelis ist mit der Iodaracing-MotoGP-Aprilia 2015 in Motegi/Japan schwer gestürzt, er lag danach tagelang im Koma und erlitt schwere Verletzungen am rechten Arm, die Ärzte empfahlen ihm 2016 den Rücktritt.

Doch mit 33 Jahren fühlt sich der Routinier noch nicht reif für die Frühpension. «Ich bin nach Spielberg gekommen, um mich bei den Teams zu zeigen und zu demonstrieren, dass ich gesund bin», schilderte der beliebte Rennfahrer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich schaue mich überall um und will versuchen, für 2018 wieder einen Vertrag zu bekommen. Ich bin auf der Suche nach einem neuen Abenteuer. Ich habe keine bestimmten Vorstellungen. Mich interessiert die Moto2-WM, ich könnte mir aber auch eine Rolle als MotoGP-Testfahrer bei einem Werksteam vorstellen. Ich liebe die Motorräder. Ich will noch nicht aufhören.»

De Angelis hat zuletzt 2012 den Moto2-GP in Sepang-Malaysia gewonnen, vorher 2011 in Phillip Island/Australien im Duell gegen den späteren Weltmeister Stefan Bradl.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE