Katar, FP2: Kalex vor KTM, Schrötter Vierter

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Alex Márquez und Francesco Bagnaia dominierten das zweite Moto2-Training in Katar über weite Strecken. Am Ende hatte Alex Márquez die Nase vorne. Auch der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter mischte an der Spitze mit.

Nach der Bestzeit von Lorenzo Baldassarri auf der Kalex vor KTM-Pilot Miguel Oliveira im FP1 gingen die Moto2-Piloten um 16:05 Uhr MEZ in ihre zweite Trainingssession auf dem Losail International Circuit.

Zehn Minuten nach dem Start des zweiten freien Trainings lag Francesco Bagnaia mit 2:00,985 min an der Spitze, der sich bereits vor Saisonbeginn 2018 einen MotoGP-Deal gesichert hatte. Er wird 2019 für Pramac-Ducati antreten. Suter-Pilot Eric Granado erlebte 27 Minuten vor Schluss ein technisches Problem an seiner Maschine.

Alex Márquez verdrängte Bagnaia mit 2:00,951 sec von Platz 1 und war 0,034 sec schneller als der Italiener. Dahinter folgten Isaac Viñales (Kalex), Brad Binder (KTM), Romano Fenati (Kalex), Miguel Oliveira (KTM) und Joan Mir (Kalex).

Héctor Barberá, der aus der MotoGP-Klasse in die mittlere Kategorie zurückkehrte, erlebte technische Probleme mit seiner Kalex. Der Spanier aus dem Team von Sito Pons lag zu diesem Zeitpunkt nur auf dem 23. Rang mit 1,7 sec Rückstand.

Sechs Minuten vor Schluss schob sich Marcel Schrötter aus dem deutschen Intact-Team auf Platz 5 nach vorne. Er büßte 0,368 sec auf die Bestzeit von Alex Márquez ein. Die Top-10: Márquez (Kalex), Bagnaia (Kalex), Viñales (Kalex), Marini (Kalex), Schrötter (Kalex), Binder (KTM), Fenati (Kalex), Lowes (KTM), Baldassarri (Kalex) und Oliveira (KTM).

Alex Márquez verbesserte seine Zeit drei Minuten vor Schluss auf 2:00,932 min, doch Francesco Bagnaia scheiterte nur um 0,053 sec an dieser Zeit. Schrötter schnappte sich mit seiner Kalex nun Platz 3.

Am Ende sicherte sich Alex Márquez mit 2:00,932 min und 0,038 sec Vorsprung auf KTM-Pilot Sam Lowes den ersten Platz. Auf Rang 3 folgte Francesco Bagnaia mit 0,053 sec Rückstand. Marcel Schrötter büßte nur 0,123 sec auf die Bestzeit ein und belegte damit den vierten Rang vor Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,128 sec, Miguel Oliveira (KTM) +0,174 sec und Isaac Viñales (Kalex) +0,294 sec. Die Top-18 lagen innerhalb einer Sekunde.

Bester Rookie war Romano Fenati auf Platz 10 mit 0,477 sec Rückstand, Moto3-Weltmeister Joan Mir büßte 0,750 sec ein, was den 13. Platz bedeutete. KTM-Neuling Dominique Aegerter kam nicht über die 20. Position mit 1,057 sec Rückstand hinaus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE