Moto2-WM: Die Statistik zum Austin-GP

Von Frank Aday
Moto2
2017 siegte Franco Morbidelli vor Tom Lüthi und Takaaki Nakagami

2017 siegte Franco Morbidelli vor Tom Lüthi und Takaaki Nakagami

Nach seinem Sieg in Argentinien führt Mattia Pasini die Moto2-Gesamtwertung an. Alle wichtigen Zahlen und Fakten zum dritten Moto2-Rennwochenende in Austin finden Sie hier.

2017 siegte der spätere Weltmeister Franco Morbidelli vor Tom Lüthi und Takaaki Nakagami beim Moto2-Rennen auf dem Circuit of the Americas. Sie stiegen 2018 alle in die MotoGP-Klasse auf. Hinter ihnen folgten im letzten Jahr Alex Márquez, Dominique Aegerter und Miguel Oliveira auf den Plätzen 4, 5 und 6.

In der WM-Tabelle liegt Mattia Pasini vor dem dritten Saisonrennen 2018 in Austin an der Spitze. Der Italiener hat fünf Punkte Vorsprung auf Lorenzo Baldassarri und sechs auf Francesco Bagnaia.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Moto2-Rennwochenende in Austin:

• In Argentinien gewann Mattia Pasini bei seinem 100. Moto2-Rennen zum zweiten Mal. Es war der 22. Sieg für einen Italiener, seit die Moto2-Kategorie 2010 eingeführt wurde und der 222. in der mittleren Klasse.

• Mattia Pasini stürzte im Moto2-Rennen 2017 in Kurve 1, während er um den vierten Platz kämpfte. Mit dem zweiten Startplatz wiederholte er sein bis dahin bestes Qualifying-Resultat. Nach seinem Sturz schwang er sich zurück auf die Maschine und überquerte als 22. die Ziellinie.

• Kalex-Neuling Xavi Vierge wurde in Argentinien Zweiter, womit er sein bestes Moto2-Ergebnis wiederholte. Beim verregneten Japan-GP wurde er 2017 mit der Tech3-Maschine Zweiter.

• KTM-Pilot Miguel Oliveira überquerte die Ziellinie in Termas de Rio Hondo als Dritter, was seinen zehnten Moto2-Podestplatz bedeutete. Der einzige aktuelle Moto2-Fahrer, der in dieser Klasse öfter auf dem Podest stand, ist Sam Lowes mit elf Top-3-Ergebnissen. Im letzten Jahr wurde Oliveira nach einem Kampf gegen Dominique Aegerter in Austin Sechster hinter dem Schweizer.

• KTM-Fahrer Iker Lecuona erreichte in Argentinien den elften Platz, was das beste Ergebnis bei seinen bisher 21 GP-Starts war. Im letzten Jahr musste Lecuona am Samstag in Austin wegen einer Verletzung aus der Vorsaison aufgeben.

• Sam Lowes (2015 und 2016) und Dominique Aegerter (2014) sind die einzigen beiden aktuellen Moto2-Piloten, die in Austin schon auf dem Moto2-Podest standen. Lowes gewann 2015 dort sein erstes Grand Prix-Rennen.

• Moto2-Rookie Romano Fenati wird in Austin seinen 100. Grand Prix bestreiten. Er gewann dort die Moto3-Rennen 2016 und 2017. So wurde er zum ersten Moto3-Fahrer, der auf zwei unterschiedlichen Strecken jeweils zwei Rennen gewinnen konnte: Jerez 2012 und 2014, Austin 2016 und 2017.

• Brad Binder, der in Argentinien zu Sturz kam, wird 2018 zum ersten Mal ein Moto2-Rennen in Austin bestreiten. Im letzten Jahr wurde der damals verletzte Südafrikaner dort von Ricky Cardus ersetzt.

• Der zweitjüngste Fahrer der Moto2-Klasse, Fabio Quartararo, wird am Freitag in Austin seinen 19. Geburtstag feiern. Er wurde 2015 im Moto3-Rennen von Austin Zweiter. Es war sein erster Podestplatz beim erst zweiten Rennen seiner GP-Karriere.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
17