Jerez: Erste Pole für Baldassarri, Tulovic überzeugt

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Erste Pole seiner GP-Karriere für Lorenzo Baldassarri

Erste Pole seiner GP-Karriere für Lorenzo Baldassarri

Den Kampf um die Pole-Position für das Moto2-Rennen in Jerez entschied Kalex-Pilot Lorenzo Baldassarri aus dem Pons-Team für sich. Aegerter-Ersatz Lukas Tulovic lag nur 1,3 sec zurück.

Schon in den ersten Minuten des Moto2-Qualifyings in Jerez stürzte NTS-Pilot Steven Odendaal in Kurve 9. Alex Márquez aus dem Marc VDS-Team setzte sich vor Lorenzo Baldassarri und WM-Leader Francesco Bagnaia an die Spitze. Auch Suter-Pilot Eric Grando aus dem Forward-Team landete im Kies.

Mit 1:42,112 min schnappte sich Bagnaia Platz 1 vor Márquez, Baldassarri, Navarro und KTM-Pilot Brad Binder. Sam Lowes versenkte seine KTM im Kiesbett von Kurve 9. Zu diesem Zeitpunkt lag er auf dem siebten Rang.

Der angeschlagene Marcel Schrötter hielt sich 27 Minuten vor dem Ende des Qualifyings auf dem 14. Rang mit 0,7 sec Rückstand auf die Spitze. Aegerter-Ersatz Lukas Tulovic lag mit der KTM des Kiefer-Teams auf Platz 29.

Lorenzo Baldassarri aus dem Pons-Team stürmte mit 1:42,031 min an die Spitze. Damit war er nur 0,081 sec schneller als Bagnaia. Kurve 9 forderte weitere Sturzopfer: Mattia Pasini und Iker Lecuona.

Bevor die finale Zeitenjagd begann, hatte Baldassarri mit 1:42,010 min Platz 1 vor Bagnaia, Márquez und Navarro inne. Bester KTM-Pilot war Brad Binder auf dem fünften Rang mit 0,352 sec Rückstand. Miguel Oliveira, der 2018 für Tech3-KTM in der MotoGP-Klasse antreten wird, belegte nur Platz 10.

Jorge Navarro ging in Kurve 6 zu Boden. Mattia Pasini musste seinen zweiten Sturz in dieser Session verkraften. Diesmal in der zweiten Kurve. Er lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 8.

Wieder Kurve 9: Miguel Oliveira landete mit der Red Bull KTM fünf Minuten vor Schluss im Kies. Er lag auf dem zehnten Rang. Auch Wildcard-Pilot Xavi Cardelus stürzte. Auch Héctor Garzo, der Remy Gardner im Tech3-Team vertritt, ging in Kurve 9 zu Boden.

Baldassarri verbesserte seine Bestzeit zwei Minuten vor dem Ende des Qualifyings auf 1:41,925 min. Damit lag er 0,127 sec vor Márquez. Federico Fuligni stürzte ebenfalls in Kurve 9. Damit war er bereits der siebte Fahrer in dieser Session, der dort zu Boden ging.

Bis zum Ende des Moto2-Qualifyings blieb Baldassarris Zeit von 1:41,925 min unangetastet. Der Kalex-Pilot aus dem Pons-Team sicherte sich damit die erste Pole-Position seiner GP-Karriere. Nur 0,071 sec dahinter folgte Alex Márquez (Kalex) vor Francesco Bagnaia (Kalex) +0,139 sec, Jorge Navarro (Kalex) +0,399 sec, Brad Binder (KTM) +0,437 sec und Rookie Joan Mir (Kalex) +0,442 sec. Marcel Schrötter wird am Sonntag vom 17. Startplatz losfahren. Der verletzte Bayer aus dem Intact-Team büßte 0,847 sec ein. Der 17-jährige Lukas Tulovic glänzte mit Platz 24 und 1,3 sec Rückstand. Tulovic ließ damit neun Gegner hinter sich.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17