Brünn, 1.Training: Nieto überrascht mit Bestzeit

Von Jörg Reichert
Trainingsbestzeit von Fonsi Nieto

Trainingsbestzeit von Fonsi Nieto

In Abwesenheit von WM-Leader Toni Elias war Fonsi Nieto beim Brünn-GP Trainingsschnellster. Arne Tode bester Deutscher in den Top-10.

Der Brünn-GP begann ohne WM-Leader [*Person Toni Elias*]! Auf der Suche nach besseren Top-Speed absolvierte der Spanier letztes Wochenende einen Test in Misano. Doch das entsprach nicht dem Reglement, welches Trainings während der Sommerpause verbietet. Als Konsequenz daraus wurde Elias für das Freitagstraining in Brünn gesperrt.

Nach 15 Minuten Trainingszeit hatte sich [*Person Julian Simon*] (E/Suter) an die Spitze der Zeitenliste gesetzt und führte das 40-köpfige Feld mit fast 0,7 sec. Vorsprung an. Etwas überraschend platzierte sich [*Person Roberto Rolfo*] (I/Suter) in der Anfangsphase weit vorne auf der zweiten Position vor [*Person Simone Corsi*] (I/Motobi) und [*Person Sergio Gadea*] (E) mit dem deutschen Kalex-Fahrwerk.

Karel Abraham (CZ/FTR), Sohn des Rennstrecken-Eigentümers von Brünn, nutzte seine vorzüglichen Streckenkenntnisse und fuhr nach 23 Minuten auf die vorläufige Pole-Position. Der 20-jährige Tscheche war der erste, der eine Zeit von unter 2.05 Minuten vorlegen konnte. Von den Rundenzeiten der 250er Zweitakter sind die Moto2-Maschinen aber auch in Brünn meilenweit entfernt: Die schnellste Rennrunde von [*Person Marco Simoncelli*] (I) aus 2009 betrug 2.02,330 Minuten!

Bester deutschsprachiger Teilnehmer bei Trainingshalbzeit war [*Person Arno Tode*] (D/Suter) vom Racing Team Germany auf Platz 13, direkt vor [*Person Stefan Bradl*] (D/Suter) und [*Person Tom Lüthi*] (CH/Moriwaki). [*Person Dominic Aegerter*] belegt in dieser Phase nur den 34. Rang.

An der Bestzeit von Abraham bissen sich die Moto2-Piloten bis kurz vor Schluss die Zähne aus. Nur Fonsi Nieto (E/Moriwaki) verdrängte den Tschechen um 2/1000 sec. vom Platz an der Sonne. Einen Konter konnte Abraham nicht setzen: Bei einem heftigen Sturz und zerstörte er sein Motorrad nachhaltig und musste die letzten Minuten tatenlos von der Box aus verfolgen.

Auch Shoya Tomizawa (J/Suter) stieg unsanft vom Motorrad ab, konnte das Training aber nach einer Reparaturpause fortsetzen. Trotzdem kam kam der Japaner am Ende auf Position 3. Der Ungar Gabor Talmasci (H/Speed-up) komplettiert die erste provisorische Startreihe.

Arne Tode behauptete sich als bester Deutscher und wurde guter Zehnter. Kiefer-Pilot Stefan Bradl war mir 24 Runden fleissigster Teilnehmer und wurde als 12. gewertet. Der WM-Zweite Tom Lüthi (CH) kam im ersten Training nicht so recht in Schwung und wurde mit 0,9 sec. Rückstand nur 15. Dominic Aegerter (CH) verbesserte sich auf Rang 22.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 26.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 26.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di.. 26.10., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Di.. 26.10., 16:25, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 17:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 26.10., 17:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 26.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE