Tom Lüthi (Kalex/2.): «Ich will um den Sieg kämpfen»

Von Nora Lantschner
Moto2
Auf Startplatz 2: Tom Lüthi

Auf Startplatz 2: Tom Lüthi

Tom Lüthi, der Schweizer Kalex-Pilot aus dem IntactGP-Team, startet im Moto2-Rennen am Sonntag in Mugello vom zweiten Platz.

«Wir waren das ganze Wochenende über schnell. Das ist bestimmt gut fürs Rennen», überlegte der Dynavolt Intact-Kalex-Pilot nach dem Qualifying. «Natürlich wäre ich gerne auf der Pole-Position gewesen, aber Marcel [Schrötter] ist zum Schluss eine gute Runde gefahren. Ich hab' früh eine schnelle Runde geschafft und wollte dann nachlegen, aber es ist mir nicht gelungen.»

Bis zum Rennen am Sonntag muss das deutsche Team noch ein Problem beheben. «Ich war mit dem Vorderrad am Limit und hatte viel Chattering», erklärte Lüthi. «Es ist nicht so, dass für das Rennen morgen alles perfekt ist. Also müssen wir daran noch arbeiten und können uns heute noch nicht ausruhen. Aber die Ausgangslage ist super und es ist wichtig, aus der ersten Reihe zu starten. Der Rhythmus ist gut und den werde ich morgen mitnehmen.»

«Ich muss mich beim Intact-Team bedanken, das das ganze Wochenende über grossartige Arbeit geleistet hat. Wir haben das Motorrad mit dem neuen Reifen viel besser im Griff. Die Pace war während des gesamten Wochenendes gut. Meistens war ich Zweiter und das ist ein gutes Zeichen fürs Rennen, wenn auch keine Garantie.»

Am Sonntag möchte der Schweizer Moto2-Pilot in Mugello um den Sieg kämpfen. «Das war schon vor Beginn des Mugello-Wochenendes das Ziel. Die Basis haben wir mit den Trainings bereits gelegt. Jetzt müssen wir das im Rennen noch umsetzen.»

Mugello, Moto2, Q2:

1. Schrötter, 1:51,129 min
2. Lüthi, + 0,040 sec
3. Márquez, + 0,217
4. Bulega, + 0,272
5. Navarro, + 0,341
6. Marini, + 0,355
7. Nagashima, + 0,511
8. Lowes, + 0,563
9. Fernandez, + 0,568
10. Gardner, + 0,595
11. Bastianini, + 0,599
12. Martin, + 0,647
13. Corsi, + 0,669
14. Di Giannantonio, + 0,791
15. Baldassarri, + 0,847
16. Locatelli, + 0,886
17. Vierge, + 0,926
18. Pasini, + 1,287

Moto2, Q1:

1. Vierge, 1:51,659
2. Martin, + 0,090
3. Baldassarri, + 0,245
4. Bulega, + 0,346
5. Binder, + 0,366
6. Bendsneyder, + 0,403
7. Aegerter, + 0,666
Ferner:
10. Tulovic, + 1,111
13. Öttl, + 2,055

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm