Moto2

Weltmeister Alex Márquez: Siege, Zahlen und Rekorde

Von - 05.11.2019 08:48

Alex Márquez ist nicht nur der erste Weltmeister der Triumph-Ära. Der Marc VDS-Kalex-Pilot klettert auch in der Moto2-Bestenliste nach oben. Gemeinsam mit Bruder Marc Márquez sorgte er gleich für zwei Meilensteine.

Mit Platz 2 in Sepang kürte sich Alex Márquez ein Rennen vor Schluss zum Moto2-Weltmeister 2019, nachdem sein Bruder Marc bereits in Buriram seinen sechsten MotoGP-Titel fixiert hatte. Den Grundstein dazu legte Alex mit fünf Siegen, die er in Le Mans, Mugello, Barcelona, auf dem Sachsenring und in Brünn holte. Die beeindruckende Siegesserie wurde nur von einem Nuller in Assen unterbrochen, als der Spanier von Lorenzo Baldassarri abgeräumt wurde.

Neben insgesamt zehn Podestplätzen überzeugte der Marc VDS-Fahrer in den bisher 18 Grand Prix des Jahres mit sechs Pole-Positions und fünf schnellsten Rennrunden. «Dieser Titel fühlt sich großartig an und macht mich sehr glücklich», strahlte der neue Moto2-Weltmeister nach dem Triumph in Malaysia. «Es war eine sehr komplette Saison. Wir waren immer dabei, auf allen Strecken und bei allen Bedingungen. Wir haben es geschafft, die schlechten Momente abzuschütteln und das Beste aus den guten herauszuholen. Wir hatten das kompletteste Paket in der Startaufstellung und sind dadurch Weltmeister.»

Dem Team EG 0,0 Marc VDS bescherte der 23-Jährige nach Tito Rabat (2014) und Franco Morbidelli (2017) den dritten Titel in der Moto2-Klasse und hat gleichzeitig maßgeblichen Anteil an den 101 Podestplätzen, 33 Siegen und 40 Pole-Positions des Rennstalls von Marc van der Straten. 2020 startet Alex Márquez auf der Marc VDS-Kalex das Projekt Titelverteidung – es wird seine sechste Moto2-Saison sein.

Die Zahlen hinter dem Titelgewinn von Alex Márquez:
  • Alex Márquez ist der erste Fahrer, der die Moto2-WM gewinnt, nachdem er zuvor bereits einen Titel in der seit 2012 bestehenden Moto3-Klasse geholt hatte. Zudem ist er der erste Titelträger der 765-ccm-Dreizylinder-Triumph-Ära.
  • Marc Márquez gewann die Moto2-WM bereits 2012. Somit haben erstmals zwei Brüder den Titel in der zweithöchsten Klasse der Motorrad-WM gewonnen.
  • Weil die Márquez-Brüder beide auch in der kleinsten Klasse schon erfolgreich waren (Marc ist 125er-Weltmeister 2010, Alex Moto3-Weltmeister 2014), ist es außerdem das erste Mal, dass zwei Brüder in zwei gleichen GP-Klassen jeweils einen Titel errungen haben.
  • Alex Márquez ist nach Toni Elias, seinem Bruder Marc, Pol Espargaró und Tito Rabat der fünfte spanische Fahrer, der den Moto2-Titel gewinnen konnte.
  • Alex Márquez ist der insgesamt achte Spanier, der den Titel in der zweithöchsten Klasse der Motorrad-WM holte. Für sein Land ist es der elfte Titel in der Klasse und der 52. in der Grand Prix-WM.
  • Mit bisher acht Siegen in der Moto2-Kategorie belegt Alex Márquez aktuell gemeinsam mit Andrea Iannone, Franco Morbidelli und Francesco Bagnaia den sechsten Platz in der Bestenliste der siegreichsten Fahrer der Klasse. Unter den spanischen Fahrern liegt er mit den acht Siegen auf Platz 4 – hinter seinem Bruder Marc (16), Tito Rabat (13) und Pol Espargaró (10).
  • Alex Márquez stand in dieser Saison bisher zehn Mal auf dem Podium, in seiner fünfjährigen Moto2-Kategorie gelang ihm das insgesamt 23 Mal. Damit ist er in dieser Statistik gleichauf mit Pol Espargaró auf Platz 5.
  • Die Pole-Position in Malaysia war für Alex Márquez die sechste der laufenden Saison und die insgesamt zwölfte in der Moto2-Klasse. Nur vier Fahrer standen in dieser Kategorie öfter auf dem besten Startplatz.
Moto2-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen:

1. Alex Márquez 262 (Weltmeister). 2. Binder 234. 3. Lüthi 230. 4. Navarro 210. 5. Fernandez 197. 6. Marini 182. 7. Baldassarri 171. 8. Schrötter 137. 9. Di Giannantonio 101. 10. Bastianini 95. 11. Lecuona 90. 12. Martin 83. 13. Nagashima 78. 14. Gardner 76. 15. Vierge 72. 16. Lowes 60. 17. Bulega 48. 18. Locatelli 46. 19. Pasini 30. 20. Manzi 26. – Ferner: 23. Aegerter. 26. Raffin 6. 29. Tulovic 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Alex Márquez ist der Moto2-Weltmeister 2019 © Marc VDS Alex Márquez ist der Moto2-Weltmeister 2019 Marc Márquez ist mächtig stolz auf seinen Bruder Alex © Marc VDS Marc Márquez ist mächtig stolz auf seinen Bruder Alex
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 08.12., 08:15, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 10:10, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 10:15, Hamburg 1
car port
So. 08.12., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 08.12., 12:50, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 13:20, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 13:50, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 14:20, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 14:50, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 15:00, RTL Nitro
Top Gear: Winter Blunderland
» zum TV-Programm