Misano-GP, Moto2: Marquez' sechster Streich

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Bradl: Der Vorsprung schmilzt bedrohlich

Bradl: Der Vorsprung schmilzt bedrohlich

Marc Marquez siegt beim Grand Prix von San Marino in Misano und schrumpft den Vorsprung von Stefan Bradl in WM-Tabelle auf 23 Punkte. Tom Lüthi als bester Schweizer auf Rang 8.

Stefan Bradl (Viessmann-Kalex) biegt nach einem guten Start von der Poleposition als Führender in die erste Kurve ein, doch nach einem wilden Hinterradrutscher verliert er zwei Plätze an Marc Marquez (Suter) und Scott Redding (Suter). Aber auch Marquez zeigt in der turbulenten Anfangsphase Nerven, muss Platz 1 nach einem Vorderradrutscher an Redding abtreten und fällt hinter Bradl und Iannone auf Platz 4 zurück.

Der WM-Zweite Marc Marquez überholt Stefan Bradl Anfang der sechsten Runde und versucht sich zu lösen. Der Spanier konnte die Lücke zu den Führenden Redding und Iannone (Suter) schnell schliessen, doch Stefan Bradl regierte prompt. Marquez überrumpelte in der 13. Runde Iannone und den führenden Redding. WM-Leader Stefan Bradl schnappte sich nach einem kleinen Fehler des Italieners Iannone den dritten Rang.

Bradley Smith und Alex DeAngelis komplettierten die kampflustige sechsköpfige Führungsgruppe. Iannone und Bradl können elf Runden vor Schluss den Führenden Marquez bezwingen und die Spitzengruppe neu sortieren. Nach einem spannenden Kampf liess WM-Leader Stefan Bradl auch den Lokalmatador hinter sich und führte den Grand Prix in Misano wieder an. Währenddessen bekam Marc Marquez unangenehmen Besuch vom Briten Scott Redding.

Doch Bradl musste durch ein Überholmanöver des Italieners Iannone eine weite Linie gehen und fiel auf Platz 4 zurück. Marquez überholte Iannone, Bradl bezwang zeitgleich Scott Redding und schob sich wieder auf Rang 3. Auch der Italiener musste sich bald dem deutschen WM-Führenden ergeben.

In den letzten 4 Runden musste sich Stefan Bradl gegen die Attacken von Andrea Iannone wehren, während Marc Marquez an der Spitze bereits eine Sekunde Abstand vorzuweisen hatte.

Der Kampf mit dem Italiener Andrea Iannone vereitelte die Siegchancen von Stefan Bradl. Marc Marquez konnte seinen Vorsprung halten und seinen sechsten Saisonsieg einfahren.

Tom Lüthi belegte Platz 8, Max Neukirchner muss einen Ausfall verschmerzen.

Im Gesamtklassement konnte der Spanier den Abstand auf den deutschen WM-Führenden Stefan Bradl auf 23 Zähler verkürzen.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm